Buchspinat

Der Bücher-Blog

Schlagwort: 19. Jahrhundert

Rezension: „Therese – Eigentum des Grafen“ von Lisa Skydla

Zum Inhalt:

Graf Báthory hat einen zweifelhaften Ruf. Durch seine Abstammung von der gefürchteten Blutgräfin und seinen – durch einen Unfall – entstellten Körper, sorgt er fast überall, wo er auftaucht für Entsetzen. Mittlerweile ist er an die Ablehnung durch seine Umwelt gewohnt und versucht nicht mal mehr, seinen Ruf zu ändern.

Dennoch ist es für ihn ein Leichtes, eine willige Frau in sein Bett zu bekommen. Gerade seine düsternde Aura, gepaart mit seinem Ruf, den jungen Frauen Lustschmerz zu schenken, machen es ihm leicht. So hofft die Hofdame Lily, dass er sich in sie verliebt.

Als der Kaiserin von Wien zu hören kommt, dass er eine verbotene Affäre mit ihrer Lieblingshofdame hat, zwingt sie Graf Báthory, die blutjunge Therese zu ehelichen. Therese hat wahnsinnige Angst vor ihrem Ehemann, doch hat sie keine andere Wahl, als der Eheschließung zuzustimmen. Überraschend stellt sie fest, dass sein Aussehen überhaupt nichts mit seinem Charakter gemein haben. Ganz im Gegenteil.

Behutsam gewinnt der Graf ihre Liebe und ihr Vertrauen und führt sie in seine dunklen Liebeskünste ein. Das Glück scheint zum Greifen nah.

Lily – die zuerst davon ausgeht, dass Therese Angst vor dem Grafen hat – wird grün vor Eifersucht, als der Graf ihr mitteilt, dass er seiner Frau treu sein wird. Sie schmiedet einen teuflischen Plan, um das junge Glück zu zerstören….

 

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Sklavin und Königin“ von Alexander Röder u.a.

[Werbung, da Verlinkung]

Zum Inhalt:

Eigentlich dachte Kara Ben Nemsi, dass seine Orientreise nun ein Ende gefunden hat, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und das Blatt wendet sich:

Zuerst befreit er die Marijke van Beverningh, die ein Dasein als Sklavin fristet und verfolgt anschließen die Sklavenhändler. Doch damit nicht genug. Als sich ihnen auch noch ein mächtiger Dämon in den Weg stellt, werden ihr Mut und ihre Fähigkeiten auf eine harte Probe gestellt…

Weiterlesen

Rezension: „Smoke“ von Dan Vyleta

Zum Inhalt: England 19. Jahrhundert. Die Welt wird von Rauch bestimmt. Rauch ist die Manifestation der Sünde. Jeder Mensch, der sündhafte Gedanken oder Gefühle in sich hat, verliert Rauch. Schwarzen Rauch, mal heller mal dunkler. Kein böser Gedanke bleibt so unentdeckt. Nur wer rein ist und keinen Rauch verliert, ist ein guter Mensch. Doch ist das wirklich so?

Charlie und Thomas – zwei Internatsschüler entdecken auf einem Ausflug ins verrauchte London, dass der Rauch eben doch nicht nur das ist, was er zu sein scheint und machen sich auf, das Geheimnis des Rauches zu lüften… Weiterlesen

© 2020 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑