Der Bücher-Blog

Kategorie: Fantasy (Seite 1 von 2)

Rezension: „Himmelsblüte“ von Nora Roberts

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Breen ist zurück in der wunderbaren Welt von Talamh. Doch so idyllisch, wie diese Welt aussieht, ist sie nicht, denn das Böse möchte über dieses friedliche Land herrschen und ein großer alles entscheidender Krieg steht bevor.

Breen weiß, dass sie mitkämpfen muss. Ihr bester Freund Marco begleitet sie und gemeinsam mit ihrer Familie und ihren Freunden aus Talamh nehmen sie den Kampf gegen das Böse auf…

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Kitty Carter – Dämonenkuss“ von Jana Paradigi

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

London 1862: Die 49jährige ledige Kitty Carter hat sich vor vielen Jahren gegen ihren Vater Barnabas durchgesetzt und einen Beruf ergriffen. Als Bürokraft bei der Londoner Polizei ist ihr geheimes Talent für Vorahnungen sehr beliebt. Schließlich hat es schon oft geholfen, einen Fall zu lösen, auch wenn das niemand offiziell bestätigen würde. Privat ist ihr Leben sehr langweilig und belanglos. Keine Familie. Keine große Liebe. Nichts.

Als sie durch einen Unfall im Jenseits landet, bekommt sie von Gott den Auftrag, einen Dämon zu jagen, der in London sein tödliches Unwesen treibt. Kitty wird ebenfalls als Dämon in Menschengestalt zurück auf die Erde geschickt und beschließt, ab jetzt jede Sekunde ihres dämonischen Lebens zu genießen…

Meine Meinung:

Weiterlesen

Rezension: „Projekt Dreamwalker 01 – Die Schatten“ von Christoph Zachariae

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Seit vielen Jahren forscht Dr. Jakob Lem im Bereich der Traumforschung und Luziden Träume. Er entwickelt eine revolutionäre Methode, um Komapatienten in Leben zurückzuholen und findet an der Charité Berlin Förderer und ein geräumiges Labor, um sein Projekt endlich voranzutreiben.

Gleichzeitig beschäftigt er sich mit seinem immer wiederkehrenden Traum, der ihn seit vielen Jahren begleitet und ihm immer mehr zu schaffen macht.

Für das Projekt benötigt Dr. Lem sogenannte Dreamwalker. Das sind Menschen, die in Träume von anderen Menschen eindringen können und dort mit ihnen kommunizieren.

Er testet seine autistische Tochter Isa, die großes Talent zeigt und bindet sie fortan heimlich in das Projekt mit ein.

Doch dann geschieht ein schwerer Unfall und Dr. Lem liegt selbst im Koma. Isa beschließt, ihrem Vater zu helfen und aus dem Koma zurückzuholen. Doch dafür muss sie in seine Träume gelangen. Wird ihr das gelingen?

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Mondblüte“ von Nora Roberts

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Breen Kelly fühlt sich schon ihr ganzes Leben lang mittelmäßig. Besonders seit ihr Vater die Familie verlassen hat. Auch finanziell sieht es mehr schlecht als recht aus. Zum Glück hat sie ihren besten Freund Marco. Mit ihm ist die Welt ein besserer Ort.

Durch einen Zufall erfährt sie jedoch, dass ihre Mutter sie all die Jahre angelogen hat. Sie ist weder mittelmäßig noch arm. Ihr Vater hat ihr jeden Monat Geld geschickt, dass ihre Mutter unterschlagen hat. Sie beschließt, nach Irland zu reisen um ihren Vater und seine Familie zu suchen. Und ahnt nicht, dass sie sich auf ein wahrlich magisches Abenteuer begibt….

Weiterlesen

Rezension: „Sternenstaub“ von Nora Roberts

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Auch die zweite Schlacht gegen Nerezza haben die sechs Freunde gewonnen. Doch diesmal war es schon deutlich schwerer. Ihnen ist klar, dass der letzte Kampf um den dritten Stern der schwerste und gefährlichste Kampf werden wird. Sie reisen nach Irland auf Brans Anwesen, denn alle Zeichen deuten darauf, dass sich der Stern des Eises dort befindet.

Meine Meinung:

Im letzten Band der Trilogie stehen Wehrwölfin und Historikerin Riley und der unsterbliche Doyle im Mittelpunkt.

Riley wird schnell klar, dass sich etwas zwischen ihr und Doyle entwickelt. Doch ist das wirklich die wahre Liebe? Sie versucht, dem Gefühlschaos in ihrem Inneren damit zu begegnen, dass sie mit Doyle im Bett landet. Doch schnell wird ihr klar, dass das ihren Hunger nach ihm nicht stillen wird.

Das sich zwischen ihm und Riley etwas entwickelt, ist Doyle schnell klar. Auch wenn ihm die Wissenschaftlerin mit ihrer Art immer wieder gehörig auf die Nerven geht. Doch wirklich an sich heran lassen will er sie nicht. Zu sehr wird ihn dann letztendlich ihr unausweichlicher Tod schmerzen, wenn sie irgendwann stirbt und er weiterleben muss. Ohne sie. Bis in alle Ewigkeit. Das würde er nicht ertragen.

Doch er hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn es ist ihm vorbestimmt, die Wehrwölfin zu der Seinen zu machen.

Doch bevor sich alle sechs ihren Liebsten und einem sorgenfreien Leben widmen können, steht ihnen die gefährliche suche nach dem dritten Stern und der letzte Kampf gegen Nerezza noch bevor.

Nora Roberts versteht es immer wieder in ihren Geschichten, die Liebesromane mit fantastischen Fantasyelementen zu großartigen Geschichten zu verbinden, die den Leser in ihren Bann ziehen. Und bei denen man am Ende traurig ist, sich von den neu liebgewonnen Freunden verabschieden zu müssen.

Eine starke Geschichte, bei der Freundschaft, Liebe und der gemeinsame Kampf im Mittelpunkt stehen.

Rezension: „Schattendämmerung“ von Nora Roberts

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar/Verlinkung]

Zum Inhalt:

13 Jahre sind ins Land gegangen, seit Lara mit ihrer ungeborenen Tochter vor ihren Verfolgern geflohen ist. Fallon ist zu einem jungen hübschen Mädchen herangewachsen. Gemeinsam mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihren Brüdern lebt sie ein zurückgezogenes – fast schon idyllisches – Leben auf der Farm. Doch die Ruhe trügt. Niemand in ihrer Familie kann vergessen, dass Fallon „Die Eine“ ist. Die Eine, die die Welt vom Bösen befreien wird. An ihrem 13. Geburtstag muss sie gehen. Das weiß sie. Zu Mallick, der geschworen hat, sie für immer mit seinem Leben zu beschützen. Um zu lernen. Zu lernen, wie man das Böse besiegt und eine Kriegerin wird….

Weiterlesen

Rezension: „Schattenmond“ von Nora Roberts

Zum Inhalt:

New York. Das neue Jahr beginnt. Und mit ihm beginnt das Böse Einzug in die Welt zu halten. Als Virus getarnt rafft es einen großen Teil der Weltbevölkerung dahin. Die wenigen Überlebenden spalten sich in zwei Lager: Gut und Böse. Zum Teil mit Übersinnlichen Fähigkeiten in weißer und schwarzer Magie ausgestattet geht der Kampf zwischen gut und Böse in eine neue Dimension.

Hexe Lana – im Leben vor der Pandemie eine erfolgreiche Köchin, flieht mit ihrem Mann und ihrem ungeborenen Kind aus New York, Menschen, mit übersinnlichen Fähigkeiten, werden gejagt und getötet. Sie weiß nicht, dass die „die Eine“ in sich trägt. Das Mädchen, dass irgendwann in ferner Zukunft über den Kampf zwischen Gut und Böse entscheiden wird. Sie schließen sich anderen Überlebenden in der Gemeinschaft „New Hope“ und versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch das Böse ist ihnen auf der Spur und eines Tages schlägt es zu. Lana verliert ihren geliebten Max und muss fliehen, um ihre Tochter zu retten….

Weiterlesen

Rezension: „Sklavin und Königin“ von Alexander Röder u.a.

[Werbung, da Verlinkung]

Zum Inhalt:

Eigentlich dachte Kara Ben Nemsi, dass seine Orientreise nun ein Ende gefunden hat, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und das Blatt wendet sich:

Zuerst befreit er die Marijke van Beverningh, die ein Dasein als Sklavin fristet und verfolgt anschließen die Sklavenhändler. Doch damit nicht genug. Als sich ihnen auch noch ein mächtiger Dämon in den Weg stellt, werden ihr Mut und ihre Fähigkeiten auf eine harte Probe gestellt…

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2022 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑