Der Bücher-Blog

Kategorie: Frauen von heute (Seite 1 von 2)

Rezension: „Läuft da was?“ von Judith Pinnow

Zum Inhalt:

Annabel hadert mit sich und ihrem Leben. Sie ist 39 Jahre alt – fast vierzig und könnte eigentlich glücklich sein. Drei gesunde Kinder, ihr Mann klettert beruflich die Karriereleiter hoch, ihr Traumhäuschen mit blauen Fensterläden. Doch etwas fehlt. Ihre eigene Karriere düpelt vor sich hin. Sie fühlt sich zerrissen zwischen Arbeit, Haushalt und Kindererziehung und hat Angst, etwas zu verpassen. Das kann doch nicht schon alles sein. Und dann tritt Sascha in ihr Leben. Jung, frech und er verdreht ihr den Kopf. Doch ist eine Affäre mit einem jüngeren Mann wirklich das, was Annabel fehlt?

Weiterlesen

Rezension: „Fräulein Schläpples fabehafte Steuererklärung“ von Catrin Barnsteiner

Zum Inhalt:

Fred Eisenbogen ist in seinem Finanzamt der gewissenhafteste Steuerprüfer. Jedes Gesetz hat er in seinem Kopf verankert und ist so korrekt, dass seine Ex-Frau ihm unterstellt hat, Tip-Ex zu pinkeln. Sein Leben ist geordnet und korrekt. Alles in seinem Leben geht seinen geregelten Bahnen nach. Regelverstöße existieren nicht und sind niemals eine Option.

Eines Tages begegnet ihm bei der Spät-Post eine junge Frau, die es mit seiner Hilfe noch gerade rechtzeitig an den Schalter schafft, um ihre Steuererklärung abzugeben. Fred ist von sich selbst ganz überrascht. Soviel Einsatz bei anderen Menschen ist er von sich nicht gewöhnt. Und Abweichungen von der Routine schon mal gar nicht.

Vor allem findet er die junge Frau ganz faszinierend und könnte sich verstellen, mit ihr etwas mehr Zeit zu verbringen. Sie nähern sich an. Doch Fred verschweigt ihr seinen Beruf. Wer will denn schon einen Finanzbeamten daten?

Doch dann landet ihre Steuererklärung auf seinem Tisch und er soll auf Anweisung seines Vorgesetzten ihre Unterlagen überprüfen. Damit nimmt das Chaos seinen Lauf….

Weiterlesen

Rezension: „Träume sind aus Zimt und Zucker“ von Heidi Swain

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar/Verlinkung]

Zum Inhalt:

Seit der Trennung von ihrer großen Liebe Steve hat sie es nicht mehr in ihrer Heimatstadt Wynbridge ausgehalten. Doch nun brauchen ihre Freundinnen ihre Hilfe. Also kehrt Ruby zurück, um die Betreiberinnen des „Kirschblütencafès“ auf dem kleinen Markt des Ortes tatkräftig zu unterstützen. Wohlwissend, dass Steve mit seiner Familie seinen Marktstand direkt nebenan haben wird. Eigentlich ist Ruby der Meinung, dass sie über ihn hinweg ist. Und überhaupt wird sie kurz nach Weihnachten sowieso ihre große Reise rund um die Welt antreten. Doch die Begegnung mit Steve bringt ihren Entschluss kräftig ins Wanken…

Weiterlesen

Rezension: „Extended Love – Ella & Jared“ von Sarah Saxx

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar/Verlinkung]

Zum Inhalt:

Ella kann es nicht fassen. Nicht nur, dass ihre Karriere als Modedesignerin gerade komplett zum Erliegen kommt, nein, sie findet auch noch heraus, dass ihr Freund seit langer Zeit verheiratet ist und Vater von drei Kindern. Ellas Leben stürzt wie ein Kartenhaus zusammen. Sie bricht alle Zelte in L.A. ab und geht zurück zu ihrem Bruder Trenton nach New York. Mit seiner Hilfe findet sie ein Zimmer in einer WG und bald geht es auch beruflich wieder bergauf. Und dann lernt sie Jared kennen. Einer der Fellows von Trenton und der Bruder ihrer Mitbewohnerin. Und zwischen ihr und Jared knistert es ganz gewaltig. Doch kann sie jemals wieder einem Mann vertrauen?

Jared kämpft mit den Dämonen seiner Vergangenheit. Seit seine große Liebe Hannah ums Leben gekommen ist, betäubt er sich mit Arbeit und Sex. Da kommt ihm der Job als Fellow in Trentons Club mehr als gelegen. Doch seit er Ella kennt, verfehlen Arbeit und Sex ihre Wirkung. In Ellas Nähe hat er alles, was er braucht. Doch kann er sich auf sie einlassen? Und will sie ihn um sich haben. Beide haben verletzte Seelen und doch sind die genau das, was der andere braucht….

Weiterlesen

Rezension: „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ von Petra Hülsmann

Zum Inhalt:

Eigentlich wollte Annika Konzertpianistin werden, doch leider hat es mit der Karriere nicht geklappt. Nun unterrichtet sie Musik an einem Gymnasium. Ihr Leben ist eigentlich ganz schön. Ohne wirklich Höhen und Tiefen. Sie ist Single. Nach ihrer großen einseitigen Jugendliche Tristan und ein paar Reinfällen nach ihm, mag sie niemandem mehr ihr Herz schenken. Doch das Schicksal überlegt sich, ein wenig Chaos ins Annikas durchsortiertes Leben zu bringen. Sie wird an eine Problemschule in Hamburg versetzt. Annika hat dazu überhaupt keine Lust und zuerst dreht sich alles nur um ihre Rückkehr an das Gymnasium. Doch dann gründet sie eine Musical-AG und die Kinder, die aufgrund ihrer schwierigen Herkunft allein schon einen schlechten Start im Leben haben, fangen an, das Herz von Annika zu berühren.

Weiterlesen

Rezension „Das Leben fällt, wohin es will“ von Petra Hülsmann

Zum Inhalt:

Das Leben von Marie gleicht einer Party: jeden Tag bis in die Puppen schlafen, gemeinsam mit ihren Freunden jeden Abend Hamburg unsicher machen, eine sporadische Bettgeschichte ohne Verbindlichkeit mit einem Bekannten…. Freiheit und Spaß ist das Motto in Maries Leben.

Das ändert sich plötzlich, als sie erfährt, dass ihre Schwester an Krebs erkrankt ist. Marie soll für sie einspringen und sich um beiden Kinder ihrer Schwester, deren Haushalt und die Leitung der familieneigenen Werft kümmern. Eigentlich hat Marie darauf keine große Lust, aber hängen lassen will sie ihre Schwester auch nicht. Also sagt sie zu – in dem Wissen, dass der äußerst attraktive Geschäftsführer Daniel ihr das Leben zur Hölle machen wird. Dabei ahnt sie nicht, dass diese Entscheidung ihr gesamtes Leben und ihre Sichtweise darauf komplett umkrempeln wird….

Weiterlesen

Rezension: „Ich küss dich tot“ von Ellen Berg

Zum Inhalt: Annabelle ist ein Überflieger. Als erfolgreiche Hotelmanagerin arbeitet sie in den besten Hotels der Welt. Die Karriereleiter scheint schier endlos zu sein. Kurz vor Weihnachten, gerade auf dem Weg zu einer neuen Destination in Singapur, erreicht sie ein Hilferuf Ihrer Eltern. Ihr Vater ist ernstlich erkrankt, sie soll sofort heimkommen. In tiefste, verschneite, kleinbürgerliche und spießige Puxdorf, in dem ihre Eltern ein Hotel betreiben.

Doch in Puxdorf angekommen, merkt Annabelle schnell, dass es nichts ist mit vertrautem und liebevollem Heimkommen. Und schon gar nicht mit schnellem wieder abreisen. Das Hotel ihrer Eltern steht kurz vor dem Bankrott, ein Investor macht ihnen das Leben zur Hölle und dann stolpert Annabelle noch über einen Toten….

Weiterlesen

Rezension: „Verliebt bis über alle Sterne“ von Susan Elizabeth Phillips

Zum Inhalt: Piper will Detektivin sein, seit sie denken kann. Schließlich hat ihr Vater erfolgreich eine Detektei betrieben. Nach seinem Tod kauft Piper ihrer Stiefmutter von ihren letzten Barmitteln die Detektei ab, um in seine Fußstapfen treten zu können. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Zuerst einmal muss sie neue Kunden finden. Doch dann endlich ein erster Auftrag – sie soll für eine Investorin den Super Bowl Champion Cooper Graham beschatten. Sie stürzt sich mit Feuereifer in diesen Auftrag, doch Cooper merkt ziemlich schnell, dass ihm jemand auf den Fersen ist. Er beschließt, sie für sich arbeiten zu lassen. Denn irgendwie gefällt ihm die junge Frau mit ihren moralischen Werten und Grundsätzen sehr gut. Mal was anderes im Gegensatz zu all den jungen Glamourfrauen, die nur wegen seines Ruhmes (und auch wegen seines Geldes) mit ihm ins Bett wollen. Piper hat da so überhaupt kein Interesse… das weckt seinen Jagdinstinkt….

Weiterlesen

Rezension: „Madame hat andere Pläne“ von Julie Stark

Zum Inhalt: Für Debbie bricht eine Welt zusammen. Eigentlich führt sie eine glückliche Ehe, dachte sie zumindest. Nun hat ihr Mann sie jedoch nach 37 Ehejahren ausgetauscht. Einfach so. Gegen eine Frau, die viel jünger ist als Debbie selbst.

Debbie ist mit der Situation überfordert. Das Einzige, was ihr einfällt: abhauen! Sie packt ihre Sachen, setzt sich in ihr kleines Auto und verlässt England in Richtung Frankreich. Irgendwo im Périgord strandet sie, bezieht ein kleines baufälliges Haus und versucht herauszufinden, was sie vom Leben eigentlich noch erwartet. Nichtsahnend, das das Schicksal bereits beschlossen hat, ihrem Leben eine neue Wendung zu geben… Weiterlesen

Rezension: „Ich schenk Dir Hölle auf Erden – (K)ein Trennungsroman“ von Ellen Berg

Zum Inhalt: Carina ist ein glücklicher Mensch – denkt sie. Mit ihrer großen Liebe Jonas verheiratet – einem erfolgreichen Anwalt, zwei bezaubernde Kinder und ein wunderschönes Heim. Klar ist nicht immer alles rosig in ihrer Ehe und natürlich hat auch der Alltag die prickelnde Zweisamkeit abgelöst. Aber das ist doch normal, oder nicht?

Als Carina herausfindet, dass Jonas sie betrügt, fällt sie aus allen Wolken. Sie stellt ihn zur Rede und seine Antwort reißt ihr den Boden unter den Füssen weg. Doch dann beschließt sie, dass sie sich nicht unterbuttern lässt und sagt Jonas und seiner Geliebten den Kampf an… Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2020 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑