Buchspinat

Der Bücher-Blog

Kategorie: Drama & Schicksal (Seite 1 von 5)

Rezension: „Fünf Wörter für Glück“ von Ella Dove

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar/Verlinkung]

Zum Inhalt: Heidi hat einen Plan für ihr Leben: Sie möchte ganz unbedingt eine berühmte Schauspielerin werden. Bis es soweit ist, hält sie sich mit kleinen Statistenrollen und ihrem Job in einer Bar über Wasser. Sie ist definitiv kein Kind von Traurigkeit. Doch eines Tages erleidet sie beim Joggen einen schweren Unfall und in ihrem Leben ist plötzlich alles anders. In der Rehaklinik soll sie wieder ins Leben zurückfinden, doch eigentlich will Heidi nur noch aufgeben. Doch ihre Zimmernachbarin, die 80jährige Maud belehrt sie eines Besseren….

Weiterlesen

Rezension: „Das Leben in meinem Sinn“ von Susanna Ernst

Zum Inhalt:

Ben ist Schauspieler. Eigentlich am Theater. Doch als ihm sein bester Freund eine Hauptrolle in einer neuen Fernsehserie anbietet, nimmt er das Angebot an. Nur kein Leerlauf. Denn dann müsste er sich damit auseinandersetzen, dass er seine große Liebe durch ein tragisches Unglück für immer verloren hat.

Sarah Pace ist eine berühmte Schauspielerin. Doch gleichzeitig ist sie Mutter einer kleinen Tochter. Als ihr die weibliche Hauptrolle in einer Fernsehserie angeboten wird, nimmt sie an. Denn dann kann sie viel mehr Zeit mit ihrer kleinen Tochter verbringen.

Als Sarah und Ben sich gegenüberstehen, spüren beide, dass zwischen ihnen mehr ist, als nur ein kollegiales Verhältnis. Doch Sarah ist verlobt und Ben möchte die unsichtbare Grenze nicht übertreten, egal wie sehr er Sarah liebt. Doch das Knistern zwischen den Beiden wird immer größer und dann geschieht etwas, dass alles durcheinander bringt…

Weiterlesen

Rezension: „Immer wieder im Sommer“ von Katharina Herzog

Zum Inhalt:

Als Anna erfährt, dass ihre Jugendliebe Jan auf Amrum lebt und arbeitet, beschließt sie die kinderfreie Zeit zu nutzen und Jan auf Amrum zu besuchen. Doch dann trudelt ein Brief ihrer Mutter ein, in dem sie um Hilfe bittet. Mit ihrer Mutter hat sie seit vielen Jahren nicht mehr geredet, seitdem sie damals die Beziehung zwischen Anna und Jan zerstört hat. Anna beschließt, auf dem Weg nach Amrum kurz bei ihrer Mutter anzuhalten.

Zuerst jedoch muss sie ihre beiden Töchter bei ihrem Ex-Mann Max abgeben. Doch als sie bei ihm eintrifft, liegt er mal wieder mit einer blutjungen Schönheit im Bett und Anna beschließt, die Kinder mit zu ihrer Mutter zu nehmen. Max will aber unbedingt Zeit mit seinen beiden Töchtern verbringen und beschließt, Anna und die Mädchen zu begleiten. Als Anna bei ihrer Mutter ankommt, wird klar, dass sie nicht einfach so weiterfahren kann, denn ihre Mutter ist an Demenz erkrankt. Am Ende wird aus dem Single-Trip zu Jan ein Familienausflug mit Ex-Mann und ihrer dementen Mutter nach Amrum….

Weiterlesen

Rezension: „Der Himmel kann warten“ von Sofie Cramer

Zum Inhalt:

Seit frühster Kindheit ist Lilly herzkrank. Nur ein Spenderherz kann das junge Mädchen noch retten. Oftmals leidet sie unter ihrer Situation. Eines Tages stolpert sie im Forum „Last Exit“ über einen Beitrag von „Alleszerstörer“, der sie berührt. Kurzerhand antwortet sie auf seinen Beitrag…

Seit dem Tod seines Bruders lebt Len sehr zurückgezogen. Sein einziger Lebensinhalt ist die Arbeit in seiner Ausbildungswerkstatt. Am liebsten würde er mit seinem Leben Schluss machen. Doch eines Tages antwortet ihm jemand auf seinen Beitrag im Forum…

Len und Lilly – nur durch Zufall begegnen sie sich, doch dieser Zufall ändert für einen kurzen Augenblick ihr Leben….

Weiterlesen

Rezension: „Wir beide und Er“ von Alexandra Amber

Zum Inhalt:

Seit einigen Jahren ist Mia mit ihrem besten Freund Ben verheiratet. Die beiden wünschen sich sehnlichst ein Kind. Doch plötzlich taucht Mias Jugendliebe Jay wieder auf und Mia gerät sofort wieder in seinen Bann. Ben will Mia nicht verlieren und ihm ist klar: wenn er sich Jay in den Weg stellt, wird er Mia verlieren. Schließlich weiß er genau, wie sehr sie Jay damals geliebt hat. Als es zerbrochen ist, hat Ben sie ganz langsam und behutsam mit seiner Liebe und Zuneigung geheilt. Also beschließt Ben, Jay in ihrem gemeinsamen Leben willkommen zu heißen. Mia ist verwirrt und kann nicht glauben, dass Ben es wirklich ernst meint, als er ihr das OK gibt, mit Jay im Bett zu landen. Doch längst sind die längst verlorenen geglaubten Gefühle wieder da und Mia ist klar, dass sie Jay nicht wieder einfach so gehen lassen kann. Und so beginnt eine behutsame Liebesgeschichte zu Dritt, die eine Basis aus Liebe, Zuneigung und Respekt hat und doch ein tragisches Ende findet….

Weiterlesen

Rezension: „Genau richtig“ von Jostein Gaarder

Zum Inhalt:

Albert hat schlechte Nachrichten erfahren. Er ist krank. Sehr krank. Und er wird sterben. Schon bald. An dem Tag, an dem er diese Nachricht bekam, fährt er hinaus in die Hütte am See. Zum Glitretjern. Dem Zufluchtsort seiner Frau Eirin und ihm. Er beginnt über sein Leben nachzudenken. Seine Liebe zu Eirin. Und seine Liebe zu Marianne. Seine Erinnerungen zu Papier zu bringen. Sich an die Anfänge zu erinnern. Und über das Ende nachzudenken. Soll es heute Nacht enden?

Weiterlesen

Rezension: „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry

Zum Inhalt: Jasmine hat keine glückliche Kindheit. Immer wieder versucht sie den Ansprüchen ihrer Mutter gerecht zu werden, die nichts unversucht lässt, um Jasmine als Popstar bekannt zu machen. Dabei gehört ihr Herz dem Soul.  Doch davon will ihre Mutter nichts wissen.

Eines Tages begegnet ihr auf der Straße ihr Schulkamerad Elliott, der unbeschreiblich schöne Musik macht. Diese Musik ist, die die beiden zueinander finden lässt und ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Es könnte alles wunderbar sein, doch das Schicksal hat andere Pläne…

Erst viele Jahre später begegnen sich die beiden erneut. Doch Elliott ist nicht mehr der, der er war. Sein Herz ist zu Eis erfroren. Jasmine will nicht aufgeben. Tief in ihrem Inneren spürt sie, dass er sie immer noch liebt…

Weiterlesen

Rezension “ Deine Worte in meiner Seele“ von Brittainy C. Cherry

Zum Inhalt: Seit ihre Zwillingsschwester Gabby starb, ist im Leben von Ashlyn nichts mehr, wie es war. Zu dem schmerzlichen Verlust ihrer anderen Hälfte kommt das Gefühl, dass ihre Mutter sie nicht mehr in ihrer Nähe ertragen kann. Als sie zu ihrem Vater und dessen neuer Familie nach Edgewood ziehen muss, wird dieses Gefühl übermächtig. Den einzigen Trost findet Ashlyn nur noch in ihren Büchern. Doch im Zug begegnet ihr Daniel. Er berührt ihr Herz und ihre Seele. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen und beide geben diesem Gefühl nach. Und mit jedem Wort, dass sie miteinander teilen, ziehen sie einander immer tiefer in den Bann. Doch an Ashlyns erstem Schultag platzt die Seifenblase abrupt, denn Daniel ist ihr Lehrer….

Weiterlesen

Rezension „Find mich da, wo Liebe ist“ von Anstey Harris

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar/Verlinkung]

Zum Inhalt:

Grace hatte einst eine große Karriere als Musikerin vor sich, doch das ist lange her. Mittlerweile lebt sie zurückgezogen in einem kleinen englischen Dorf und baut Musikinstrumente und wartet seit acht Jahren darauf, dass ihr Geliebter David sich endlich zu ihr bekennt. Doch bislang vergebens.

Doch dann findet sie heraus, dass Davids Versprechen, sich bald zu ihr zu bekennen, nur ein Trugbild ist. Das zieht Grace den Boden unter den Füssen weg. Doch in ihrer dunkelsten Stunde ist Grace nicht allein. Ihr kauziger Lieblingskunde Mr. Williams und ihre junge Aushilfe Nadia helfen Grace, wieder auf die Beine zu kommen und vor allem, ihre Ziele im Leben nicht zu verlieren…

Weiterlesen

Rezension „Der Wind nimmt uns mit“ von Katharina Herzog

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar & Verlagsverlinkung]

Zum Inhalt:

Seit Maya erfahren hat, dass ihre Mutter nicht ihre leibliche Mutter ist, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Ihr Meeresbiologie-Studium hat sie abgebrochen, einen Reiseblog ins Leben gerufen und reist seit 2 Jahren einfach kreuz und quer durch die Welt. Mit ihrer Mutter hat sie seitdem kaum ein Wort gewechselt. Sie kann ihr diese Lüge einfach nicht verzeihen.

Als sie nach einem One-Night-Stand feststellt, dass sie schwanger ist, macht sie sich auf die Suche nach dem Vater. Er soll auf La Gomera sein. Ausgerechnet. Denn dort lebt ihre Mutter. Trotzdem macht sich Maya auf die Reise nach La Gomera, um Tobi zu finden. Nichtsahnend, dass diese Entscheidung ihr ganzes Leben verändern wird….

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2019 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑