Der Bücher-Blog

Monat: April 2021

Rezension: „Songbird“ von Anna Rosina Fischer

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Ella ist schon seit Jahren in den besten Freund ihres Bruders verlebt. Sam ist quasi mit ihnen aufgewachsen. Mittlerweile wohnen Kurt und Sam in einer WG. Ella fällt es schwer, ihre Gefühle zu verbergen. Zu ihrem Schrecken stellt sich heraus, dass Sam sein Referendariat an ihrer Schule hält.

Auf einer Klassenfahrt kommen sich die beiden näher. Doch Sam hat eine Freundin und er ist quasi ihr Lehrer…. Ella und Sam versuchen, ihre Gefühle zu unterdrücken, doch das ist schier unmöglich….

Weiterlesen

Rezension: „Lieblingssnacks – Über 80 Rezepte aus dem Thermomix für Familie & Freunde“ von Petra Reschenhofer

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Wer kennt es nicht: da sitzt man gemütlich mit Freunden zusammen und möchte gerne etwas knabbern oder eine Kleinigkeit anbieten, bei der es sich eben nicht um die üblichen Chips oder Knabbereien aus dem Supermarkt handelt.

Lecker soll es sein. Abwechslungsreich. Etwas Besonderes. Am bestens auch nicht allzu aufwendig. Gut vorzubereiten. Für Groß und Klein geeignet.

Nun ist mir dabei das Buch „Lieblingssnacks – Über 80 Rezepte aus dem Thermomix für Familie und Freunde“ zu Hilfe gekommen.

Weiterlesen

Rezension: „All this Time – Lieben heißt unendlich sein“ von Mikki Daughtry & Rachael Lippincott

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Kyle verliert durch einen Autounfall seine große Liebe Kim. Er braucht lange, um sich wieder ins Leben zurückzufinden. Ein Leben ohne Kim kann er sich nicht vorstellen.

Eines Tages begegnet ihm Marley auf dem Friedhof. Marley kann seine Trauer sehr gut nachempfinden und die beiden werden Freunde… Und irgendwann auch mehr als das…

Weiterlesen

Rezension: „Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan“ von Anni E. Lindner

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Die 16jährige Tally hat einen schweren Verlust erlitten: Ihr Vater starb nach kurzer schwerer Krankheit. Damit kommt sie – verständlicherweise – nur schwer zurecht. Das Verhältnis zu ihrer Mutter war schon vor dem Tod ihres Vaters kompliziert. Nun wird es um einiges komplizierter, denn jeder von ihnen trauert auf unterschiedliche Weise. Tally hat keine Ahnung, wie sie ihr Leben, das so völlig aus den Fugen geraten ist, wieder in geordnete Bahnen lenken soll. Wie sie wieder mit dem Alltag zurechtkommen soll. Wie der neue Alltag aussehen soll. Wie sie mit ihrer besten Freundin umgehen soll, deren Leben so wunderbar normal erscheint. Und was sie mit „Mr. Wow“ anfangen soll, der genau jetzt in ihr Leben getreten ist.

Durch Zufall lernt sie Frau Möller kennen, eine alte Dame aus ihrer Nachbarschaft. Frau Möller berührt etwas in Tally und sie beschließt, die alte Dame öfter zu besuchen. Vielleicht hilft ihr das, in ihrem Leben wieder Fuß zu fassen.

Weiterlesen

Rezension: „Klugscheißer Royale“ von Thorsten Steffens

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Das Leben des 28jährigen Timo Seidel plätschert mehr oder weniger vor sich hin.

Sein Leben im Callcenter ist langweilig, aber was „Richtiges“ hat er nicht gelernt. Das Studium hat er seinerzeit abgebrochen. Und überhaupt ist er keine angenehme Persönlichkeit. Er ist ein Klugscheißer – so wie er im Buch steht. Und das lässt er bei jeder sich bietenden Gelegenheit raushängen.

Das führt dazu, dass er innerhalb eines Tages seinen Job und seine Freundin verliert und plötzlich auf sich allein gestellt ist.

Keine Perspektive. Kein Geld. Nun ist guter Rat teuer. Durch Zufall bekommt Timo einen Job als Aushilfslehrer an der Abendschule und das bringt sein Leben nun vollends durcheinander….

Weiterlesen

Rezension: „Darker than Night“ von Mica Healand

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt: Lis hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Häusliche Gewalt prägten ihre Kindheit und Jugend. Nach dem Tod ihrer Mutter läuft sie mit ihrer kleinen Schwester davon und versucht seitdem, sie beide über Wasser zu halten.

Sie bekommt das Angebot, als Bardame in einem berüchtigten Nachtclub zu arbeiten. Eigentlich würde Lis das niemals in Erwägung ziehen, aber die finanziellen Mittel sind mittlerweile aufgebraucht und ihr bleibt keine andere Wahl….

Carlos Alvarez ist gefürchtet. Eine Gestalt der Nacht. Attraktiv. Dominant. Tödlich. So sein Ruf…

Carlos heißt eigentlich Alexander und betreibt unter anderem diesen Nachtclub. Zum einen, um damit Geld zu verdienen, zum anderen, um seinem Vater – dem korrupten Bürgermeister dieser Stadt – endlich das Handwerk zu legen. Seit seiner Jugend wünscht er seinem Vater den Tod. Langsam kommt er diesem Ziel immer näher. Nichts kann ihn davon abbringen.

Doch dann tritt Lis in sein Leben und plötzlich verändert sich alles. Plötzlich will er diese unglaubliche Frau in seiner Nähe. Und in seinem Leben. Doch damit bringt er alles, wofür er gekämpft hat, in Gefahr…

Bildquelle: Federherz Verlag

Weiterlesen

Rezension: „Alles, was ich von mir weiß“ von Adele Griffin

Zum Inhalt:

Ember überlebt einen Autounfall schwer verletzt. Ihr Beifahrer überlebt nicht. Sie leidet neben den körperlichen Verletzungen auch an Amnesie. Als sie nach Monaten aus der Klinik entlassen wird, versucht sie, in ihr Leben zurückzufinden, doch sie muss schnell feststellen, dass es die „alte“ Ember nicht mehr gibt. Sie überhaupt nicht weiß, wer sie eigentlich ist. Und wer war eigentlich ihr Beifahrer Anthony. Woher kannte sie ihn. Niemand von ihren Schulfreunden kannte den jungen Mann. Ember sucht Antworten und trifft dabei auf den geheimnisvollen Kai, dem sie sich sofort verbunden fühlt….

Weiterlesen

Rezension: „Don’t play with your Boss“ von Sarah Saxx

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Harper braucht dringend einen neuen Job. Durch einen glücklichen Zufall bekommt sie ein gutes Jobangebot und ist wild entschlossen, das anzunehmen. Doch dann schnappt sie ihrem zukünftigen und extrem gutaussehenden Boss den Parkplatz weg… wie sie ein paar Minuten später im Vorstellungsgespräch feststellen muss.

Adrian braucht dringend eine neue Assistentin. Die letzte hat es nur ein paar Wochen bei ihm ausgehalten. Er ist launisch und fordernd. Gute Eigenschaften für einen Anwalt. Weniger gute für einen Chef. Sein Tag ist gelaufen, als ihm eine gutaussehende Blondine SEINEN Parkplatz wegschnappt und sich mit ihm ein Wortgefecht liefert, das sich sehen lassen kann. Als er feststellt, dass es sich bei der neuen Bewerberin um ebendiese handelt, würde er das Gespräch am liebsten beenden.

Doch ihm bleibt nichts anderes übrig, als die gutaussehende Parkplatzräuberin einzustellen. Zum einen ist sie qualifiziert und zum anderen hat er viel zu viel zu tun. Außerdem ist sie einfach bildhübsch. Eigentlich wäre es ihm lieber, sie in seinem Bett zu haben, als in seinem Büro…

Weiterlesen

Monatsrückblick: März 2021

Ihr Lieben,

der März liegt nun hinter uns. Hattet Ihr eine gute Zeit? Ein schönes Osterfest? Geht es Euch gut? Ich hoffe es sehr.

Mein März war im Großen und Ganzen so wie die Monate davor. Homeschooling, Homeoffice.

Die Kinder waren 5 bzw.  3 Tage in der Schule. Das hat ihnen wirklich gutgetan. Sie sind regelrecht aufgeblüht. Nun genießen sie die letzte Ferienwoche und ich warte auf die Rückmeldung der Schule, ob es nach den Ferien im Wechselunterricht weitergeht oder im Distanzlernen. Braunschweig schwankt immer um die 100…

Es sind ein paar neue Bücher bei mir eingezogen:

Weiterlesen

© 2021 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑