Buchspinat

Der Bücher-Blog

Schlagwort: Familie (Seite 1 von 3)

Rezension: „Wie die Erde um die Sonne“ von Brittainy C. Cherry

Zum Inhalt:

Lucy und ihre Schwester betreiben gemeinsam einen Blumenladen. Sie sind ein Herz und eine Seele. Schließich haben sie auch nur sich. Ihre Eltern sind verstorben, die älteste Schwester Jane hat ihnen schon vor langer Zeit den Rücken zugekehrt. Es war eine schwere Zeit, doch langsam geht es bergauf.

Bei einem großen Auftrag zu einer Beerdigung lernt Lucy Graham kennen. Irgendetwas an ihm fasziniert sie sehr. Doch – wie es der grausame Zufall will – ist er der Mann ihrer Schwester Jane. Als sie der hochschwangeren Jane begegnet, ist sie von ihrer Kaltherzigkeit und dem Hass, der in ihren Augen leuchtet, schockiert. Sie kann sich nicht erklären, warum Jane sie so sehr hasst.

Graham hatte keine leichte Kindheit. Offen gestanden ist der Tod seines Vaters eine Erleichterung. Menschen zu vertrauen, fällt ihm aufgrund seiner traumatischen Erfahrungen schwer. Hilfe anzunehmen auch. Er bleibt kalt und zurückhaltend. Immer.

Die quirlige Lucy fasziniert ihn.  So ein Mensch ist ihm noch nie begegnet. Doch natürlich ist sie Tabu. Selbstredend.

Als seine Tochter aufgrund vorzeitiger Wehen viel zu früh auf die Welt kommt und seine Frau ihn und seine Tochter einfach verlässt, bleibt ihm nichts anderes übrig, als Lucy um Hilfe zu bitten. Und wie ein Wirbelwind fegt sie durch das Leben von ihm und seiner Tochter. Da wo ist, scheint die Sonne und Liebe ist förmlich greifbar. So sehr sich Graham auch dagegen wehrt, Lucy in sein Herz zu schließen, passiert genau das. Die drei wachsen zusammen. Sie werden eine Familie. Doch dann steht Janet wieder vor der Tür und will zurück….

Weiterlesen

Rezension „Der Himmel gehört uns“ von Luke Allnutt

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Rob führt ein glückliches Leben mit seiner großen Liebe Anna. Der kleine Jack ist die Krönung ihres Glücks. Fünf Jahre lang. Doch dann erkrankt Jack unheilbar an Krebs. Während Anna versucht, die verbleibende Zeit so schön wie möglich zu gestalten, greift Rob nach jedem Strohhalm. Mit fatalen Folgen….

Weiterlesen

Rezension: „Ich küss dich tot“ von Ellen Berg

Zum Inhalt: Annabelle ist ein Überflieger. Als erfolgreiche Hotelmanagerin arbeitet sie in den besten Hotels der Welt. Die Karriereleiter scheint schier endlos zu sein. Kurz vor Weihnachten, gerade auf dem Weg zu einer neuen Destination in Singapur, erreicht sie ein Hilferuf Ihrer Eltern. Ihr Vater ist ernstlich erkrankt, sie soll sofort heimkommen. In tiefste, verschneite, kleinbürgerliche und spießige Puxdorf, in dem ihre Eltern ein Hotel betreiben.

Doch in Puxdorf angekommen, merkt Annabelle schnell, dass es nichts ist mit vertrautem und liebevollem Heimkommen. Und schon gar nicht mit schnellem wieder abreisen. Das Hotel ihrer Eltern steht kurz vor dem Bankrott, ein Investor macht ihnen das Leben zur Hölle und dann stolpert Annabelle noch über einen Toten….

Weiterlesen

Rezension: „Frühling, Sommer, Herbst, Familie“ von Veronika Smoor

Ich hatte das Glück, dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks zu gewinnen und war schon vorab sehr gespannt, mit welchen Ideen das Buch mir und den Kindern zukünftig den Jahresverlauf versüßen würde.

Weiterlesen

Rezension: „Pure Desire – Nur Du“ von Mia Williams

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Seit dem Tod ihrer Eltern vor mehreren Jahren kümmert sich Liz um ihre Schwestern, das idyllische Anwesen Pinewood Meadows und den familieneigenen Diner im Ort. Sie kann sich keinen schöneren Ort der Welt zum Leben vorstellen als ihr Zuhause am Lake Tahoe. Doch über der Idylle schwebt ein dunkler Schatten: ein Immobilienunternehmen will ihnen ihr Zuhause wegnehmen, um dort ein Luxushotel zu bauen.

Eines Tages begegnet ihr im Diner Cole und zwischen den beiden entbrennt eine leidenschaftliche Affäre und Liz verliebt sich in ihn. Doch Cole ist nicht ohne Grund in Liz’s Nähe. Er verfolgt einen Plan…

Weiterlesen

Rezension: „Das tiefe Blau der Worte“ von Cath Crowley

Zum Inhalt:

Rachel und Henry sind schon immer beste Freunde. Am liebsten hängen sie zusammen in der Buchhandlung von Henrys Eltern rum und schwelgen in den Buchschätzen. Irgendwann stellt Rachel fest, dass sie Henry liebt, doch er entscheidet sich für Amy und dann, dann zieht Rachel mit ihrer Familie weg….

Das wars. Denkt sie. Kein Henry mehr. Nie mehr. Doch dann stirbt ihr Bruder bei einem tragischen Unglück und Rachel kehrt zurück in die kleine Buchhandlung und in Henrys Leben…

Weiterlesen

Rezension: „Thug – In seinen Fängen“ von Sarah Saxx

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

David, genannt „Thug“ war schon von jeher auf sich alleingestellt. Sein Geld verdient er mit Drogengeschäften – mit sauberem Stoff wohlgemerkt. Er hat Prinzipien – und an die hält er sich.

Nach Castellanos Tod sind die Dealer der Stadt in Aufruhr, was passiert mit dessen Bezirken? Thug versucht, sich davon nicht allzu sehr beeindrucken zu lassen. Doch als ihm jemand mehrmals seinen Stoff abzieht, wird er nervös. Auf einer Party, bei der er Drogen liefern soll, bändelt er mit einer jungen Frau an, die ihm den Verstand raubt – und seine Lieferung. Thug versucht ihr eine Falle zu stellen. Erfolglos. Sie scheint ihm immer einen Schritt voraus zu sein. Das imponiert ihm auch irgendwie. Aber er gibt nicht auf. Er will sie wiedersehen. Am besten nackt. In seinem Bett. Doch dann erfährt er, wer sie ist: die Tochter von Castellano. Den Mann, den er und seine Freunde auf dem Gewissen haben….

Weiterlesen

Rezension: „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ von Nicola Yoon

Zum Inhalt:

Madeline lebt ihr Leben nur durch Bücher, denn dass 18jährige Mädchen hat noch nie ihr Haus verlassen. Sie leidet an einer seltenen Krankheit und muss sich in einer absolut sterilen Umgebung befinden, um nicht zu sterben.

Sie kennt es nicht anders und hat ihr Schicksal akzeptiert. Ihre einzigen Bezugspersonen sind ihre Mutter und ihre Pflegerin Carla.

Eines Tages zieht in das Haus auf der anderen Straßenseite eine neue Familie mit zwei Teenagern ein. Madeline fängt an, die neue Familie von ihrem Fenster aus zu beobachten. Eine nette Abwechslung im immergleichen Alltag. Und irgendwann stellt sie fest, dass Olly – der Sohn – sie ebenfalls beobachtet. Die beiden fangen an, miteinander zu kommunizieren und werden Freunde…. Und plötzlich will Madeline mehr. Sie will leben. Richtig leben. Nicht nur vom Leben lesen. Draußen. Mit Olly….

Weiterlesen

Rezension: „Das Jahr in dem Dad ein Steak bügelte“ von Rachel Khong

Zum Inhalt:

Das Jahr endet für Ruth wirklich nicht schön. Ihr Verlobter trennt sich von ihr und ihr Leben verliert von einem Moment auf den anderen seinen Sinn. Alles, was sie sich erträumt hat, ist nicht mehr existent.

Als ihre Mutter sie bittet, für ein Jahr nach Hause zu kommen, um ein Auge auf ihren an Alzheimer erkrankten Vater zu haben, willigt Ruth schließlich ein. Und ahnt nicht, dass dieses Jahr einiges verändern wird….

Weiterlesen

Rezension: „Mein Herz wird Dich finden“ von Jessi Kirby

Zum Inhalt:

400 Tage sind vergangen, seit Mia ihre große Liebe Jacob durch einen Unfall verloren hat.

400 Tage ist es her, dass fünf seiner Organe an Menschen gespendet worden sind, um ihnen ein neues Leben zu schenken.

Mia hat alle fünf Spender angeschrieben. Vier haben zurückgeschrieben. Doch einer nicht. Derjenige, der Jacobs Herz bekommen hat, hat nicht geantwortet. Bis heute.

Mia kann sich damit nicht abfinden. Sie kann nicht nach vorne schauen, ohne zu wissen, wo Jacobs Herz nun schlägt.  Sie macht sich auf die Suche und im digitalen Zeitalter und der globalen Vernetzung findet sie schließlich heraus, wer sein Herz bekommen hat.

Der Zufall will, dass Noah – so heißt der Junge mit dem Spenderherz – nicht weit weg von Mia wohnt. Auch wenn sie weiß, dass sie keinen Kontakt aufnehmen darf, kann sie nicht anders, als zumindest in Noahs Nähe zu kommen. Sie redet nicht mit ihm, das nimmt sie sich ganz fest vor. Doch das Schicksal hat andere Pläne und Noah und Mia kommen ins Gespräch….

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2019 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑