Buchspinat

Der Bücher-Blog

Schlagwort: Linda Mignani

Rezension: „Feuernächte“ von Linda Mignani (Federzirkel Band 6)

Zum Inhalt:

Rebecca fühlt sich schon ihr ganzes Leben von ihrer Mutter und ihren Brüdern ungeliebt und rebelliert gegen sie, seit sie denken kann. Mittlerweile ist ihre Mutter verstorben und eine Klausel im Testament zwingt sie zu heiraten, um ihr Erbe antreten zu können.

Ihren Brüdern ist sehr daran gelegen, denn auch sie erben nur, wenn Rebecca verheiratet ist. In spätestens 6 Monaten. In ihrer Not erfindet Rebecca den geheimnisvollen G., doch wie es der Zufall will, tritt plötzlich Gordon Maxwell in ihr Leben und willigt ein, ihr ominöser G. zu sein. Dafür muss sie ihm zu Willen sein. Und das ist nicht so leicht, denn Gordon ist dominant…

Weiterlesen

Rezension: „Feuertango“ von Linda Mignani

Zum Inhalt: Alexis ist in einer unglücklichen Beziehung gefangen, als sie Keith und seine Freunde bei einem Kletterevent trifft. Sofort führt sie sich zu dem charismatischen und dominanten Mann hingezogen. Ihm geht es ebenso. Als Alexis im Kletterpark einen Unfall hat, ergibt sich für Keith die Möglichkeit, ihr näher zu kommen. Alexis lässt es zu und verliebt sich unsterblich in ihn. Als er ihr mitteilt, dass es für ihn nur eine Beziehung geben kann, in der BDSM eine wichtige Rolle spielt, willigt Alexis ein, es auszuprobieren. Schon bald stürzen beide in einen Taumel aus Liebe und lustvollem Schmerz. Das Leben könnte so schön sein, doch Trevor hat nicht vergessen, dass Alexis ihn zu Gunsten von Keith verschmäht hat und sinnt auf Rache…. Weiterlesen

Rezension: „Bittersüßer Schmerz“ (Prequel Federzirkel) von Linda Mignani

Zum Inhalt: Iris Lexington liebt Zahlen. Sie ist Steuerprüferin mit Leib und Seele. Und richtig gut in ihrem Job. Doch auch, wenn ihr der Job fast alles bedeutet, sehnt sich die bildhübsche junge Frau eigentlich nach etwas Anderem: nach Liebe, nach einem Mann, der nicht nur ihr Äußeres sieht und sich mit ihr schmücken will, sondern der tief in ihre Seele blickt und ihr wahres Wesen erkennt.

Doch bislang war das nicht der Fall. Also vergräbt sie sich in ihre Arbeit und wirkt auf andere Menschen sehr unnahbar – fast schon arrogant.

Nun steht eine neue Steuerprüfung an: Im exklusiven Club „Federzirkel“ soll sie die Überprüfung direkt vor Ort durchführen. Was sie nicht ahnt: der Club ist keine gewöhnliche Diskothek – nein, beim „Federzirkel“ handelt es sich um einen exklusiven BDSM-Club. Kaum angekommen stellt Iris fest, dass ihr ihre arrogante Distanziertheit dort nicht weiterhelfen wird, denn Mit-Inhaber Tom Barber hat längst hinter ihre Fassade geblickt und beschlossen, Iris zu helfen, ihre wahre Persönlichkeit zu entdecken…. Weiterlesen

© 2019 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑