Buchspinat

Der Bücher-Blog

Monatsrückblick: Juli 2019

Ihr Lieben,

Sommerzeit. Urlaubszeit. Lesezeit. Lieblingszeit. Dachte ich zumindest. Doch im Juli bin ich nur wenig zum Lesen gekommen. Hatte ich eigentlich ganz anders geplant.

Mein Leben war mal wieder mehr als trubelig und das nicht nur im positiven Sinn. Mein kleiner Sohn ist beim Überqueren der Straße von einem Auto angefahren worden. Das war ein riesen Schreck. Er hatte großes Glück im Unglück und jede Menge Schutzengel. Ich bin unendlich dankbar, dass es ihm mittlerweile wieder gut geht und er nur kurz im Krankenhaus verweilen musste. Nun können wir unseren Urlaub nutzen, um den Schrecken zu verarbeiten. Tatsächlich darf ich nicht darüber nachdenken, dass mit einer Sekunde früher loslaufen die Situation viel, viel schlimmer ausgegangen wäre, als es tatsächlich geschehen ist. Ich bin so dankbar und glücklich darüber, dass alles gut ausgegangen ist. Aber es  ging es mir auch einige Zeit nicht wirklich gut mit dem Erlebnis. Ich habe mich viel zurückgezogen. Nachdenklich. Traurig. Dankbar. Glücklich. Eine Gefühlsachterbahn.

Aber tatsächlich bringen mich solche Erlebnisse dazu, über das Leben nachzudenken. Diese Situation hat mir wieder einmal mehr als bewußt gemacht, dass im Leben nichts planbar ist. Dass sich das Leben von einer Sekunde zur nächsten einfach so *Fingerschnipp* ändern kann. Dass es einfach keine Sicherheit gibt. Für nichts und niemanden. Das ist ein Gedanke, der mir Angst macht. Der mich aber auch dazu bringt, mir die Zeit zu nehmen, mein Leben, meine Pläne und meine Träume zu überdenken. Bewußter jeden Moment zu genießen. Mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Und dankbar für alles zu sein, was mein Leben ausmacht. Es viel mehr zu schätzen. Zeit mit den Menschen zu verbringen, die man von Herzen liebt. Denn es kann in der nächsten Sekunde einfach so vorbei sein.

Also hatte ich wenig Zeit und noch weniger Muße zum Lesen (1.086 Seiten) und habe lediglich drei Bücher mit jeder Menge Gefühl und Herzschmerz gelesen:

Cherry, Brittainy C. Wenn Licht und Donner sich berühren
Sutherland, Krystal Unsere verlorenen Herzen
Saxx, Sarah Extended Hope – Hayley und Aaron

Die Rezensionen sind bereits geschrieben und werden nach und nach auf meinem Blog erscheinen.

Neue Bücher sind dank Flohmarkt, Rezensionsexemplaren und Büchergutscheinen auch wieder eingezogen:

 

Drvenkar, Zoran Licht und Schatten
Lawrence, Theo Mystic City 02 – Tage des Verrats
Lawrence, Theo Mystic City 03 – Das gefangene Herz
Freytag, Anne Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte
Roth, D. & Niemeier, I. Nimm Zimt
Saxx, Sarah Extended Hope – Hayley & Aaron
Simons, Moya Ein Flüstern in der Nacht
Zevin, Gabrielle Bitterzart (1)
Zevin, Gabrielle Edelherb (2)
Stirling, Joss Calling Chrystal
Stirling, Joss Saving Phoenix
Condie, Ally Atlantia
Bronsky, Alina Spiegelriss
Unbekannt Bullett Journal Vorlagenbuch

Ich bin gespannt und freue mich sehr darauf, mich in die Geschichten zu vertiefen und hoffe sehr, dass ich in meinem Urlaub die nächsten 2 Wochen auch wirklich Zeit finde, in die wunderbare Welt der Bücher einzutauchen.

Und die Zeit, die ich nicht lesend verbringe, werde ich mit meinen beiden Kindern ganz fest an der Hand damit verbringen, unsere Ferien mit wunderschönen Erinnerungen zu füllen und die gemeinsame Zeit unendlich genießen.

Habt einen wunderbaren Sommer. Umarmt die Menschen, die Euch etwas bedeuten und sagt Ihnen, dass Ihr sie liebt. Denn Zeit ist endlich. Ich umarme Euch aus der Ferne.

Eure Nici

 

 

 

2 Kommentare

  1. Huhu Nici!

    Ohhh, da hat dein Sohn aber wirklich einen lieben Schutzengel zur Seite gehabt. Ich freu mich für euch, dass es dann doch relativ gut ausgegangen ist das ganze. Wenn mit den Kindern etwas ist, ist es einfach immer am schlimmsten und man kann die Gedanken dann auch einfach nicht abstellen …
    Und nein, man hat es nicht in der Hand und kann es nicht ändern – aber das sollte dir keine Angst machen. Ich hab das mittlerweile akzeptiert und seit ich es akzeptiere, kann ich sehr gut damit umgehen. Die Illusion von Kontrolle, die wir von überall praktisch aufgezwungen bekommen, unterstützt diese Angst.
    Genau deshalb, wie du ja auch sagst: Lebe den Moment, genieße jeden schönen Augenblick und lass auch traurige oder wütende zu, den jeder hat seine Berechtigung. Nur sollte man sich nicht drin verlieren 😉

    Ich hoffe jedenfalls, der Schreck lässt bald nach und ihr habt jetzt eine schöne und intensive Zeit miteinander <3

    Von deinen Neuzugängen hab ich Licht und Schatten gelesen, ein absolutes Highlight!!! Und vor allem passenderweise grade ein wirklich toller Blick auf ein Miteinander in dem Buch zwischen Vater und Tochter, das war genau mein Ding und hat mir super gefallen!

    Alles Liebe, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    • nici

      13. August 2019 at 8:14

      Hallo Aleshanee,

      hab vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich komme leider erst jetzt dazu, ihn zu beantworten, wir waren im Urlaub. Der hat uns Dreien wirklich gut getan.
      Ja, diese vermeitnliche Kontrolle, die man hat, wenn man dieses oder jenes tut oder eben nicht tut, ist etwas, das ich mit zunehmendem Alter auch immer kritischer betrachte und bei dem mir ebenfalls immer wieder klar wird, dass es eben überhaupt KEINE Kontrolle gibt, Was geschehen soll, wird geschehen und wir können immer nur daran glauben, dass alles gut ausgehen wird. Manchmal tut es das und manchmal leider nicht. Und dann müssen wir uns wieder aufrappeln und weitermachen…

      „Licht und Schatten“ muss ich noch lesen, für den Urlaub war es mir zu schwer und zu dick. Ich werde nie verstehen, warum es an Flughäfen Gewichtsbeschränkungen für Koffer gibt. Das ist Diskriminierung von Leseratten… jawohl!!!

      Hab einen wunderbaren Tag.

      Liebste Grüße
      Nici

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑