Der Bücher-Blog

Kategorie: Jugendbuch (Seite 2 von 5)

Rezension: Can you help me find you“ von Amy Noelle Parks

[als Werbung gekennzeichnet, da Rezensionsexemplar/Verlinkung]

Zum Inhalt:

Eve und Caleb kennen sich seit der Kindheit. Und schon so lange ist Caleb in Eve verliebt. Mittlerweile gehen die beiden auf die Newton Academy für Mathematik und Naturwissenschaften, denn Eve ist ein Mathegenie. Doch ohne ihren besten Freund Caleb findet sie sich nur bedingt in der Welt zurecht.

Caleb würde sich wünschen, dass Eve ihn endlich auch als möglichen Freund wahrnimmt, doch sie ist weit davon entfernt, sich für Jungs zu interessieren. Als Leo an die Schule kommt, ändert sich das plötzlich und Eve entwickelt Interesse an dem gutaussehenden Jungen. Und er an ihr. Caleb ist eifersüchtig. Eve soll sich in ihn verlieben. Nicht in Leo. Also beschließt er, sie online für sich zu gewinnen. Sein Plan geht auf. Doch Eve ist nun umso mehr verunsichert, denn plötzlich wird ihr klar, dass ihr drei verschiedene Jungen etwas bedeuten. Und so nimmt das Chaos seinen Lauf….

Weiterlesen

Rezension: „Nanking Road“ von Anne C. Voorhoeve

Zum Inhalt:

Berlin 1938. Ziska und ihren Eltern gelingt in allerletzter Sekunde die Flucht aus Deutschland. Sie reisen auf einem Schiff nach Shanghai. Sie hoffen auf Freiheit und ein halbwegs angenehmes Leben in Sicherheit. Sie lassen Verwandtschaft und Freunde zurück, doch die Hoffnung diese bald nachzuholen, bleibt.

In Shanghai angekommen müssen sie ihre Hoffnung auf ein normales Leben bald begraben. Unvorstellbare Armut erwartet sie. Doch Familie Mangold versucht das Beste aus der Situation zu machen. Immerhin sind die Deutschen weit genug weg. Doch der Krieg kommt näher und erreicht durch den japanischen Verbündeten auch irgendwann Shanghai…

Weiterlesen

Rezension: „Du wolltest es doch“ von Louise O’Neill

Warnung: Ich möchte vor dem Lesen der Rezension eine Warnung aussprechen. Die Rezension und auch das Buch können Opfer von Gewalttaten triggern. Bitte lest die Rezension und / oder das Buch nur, wenn Ihr Euch wirklich dazu in der Lage fühlt. Danke.

Zum Inhalt:

Die junge Irin Emma ist bildhübsch und die Jungs fliegen auf die 18jährige. Eigentlich kann sie sich aussuchen, mit wem sie was anfängt und das weiß sie auch. Aber festlegen möchte sie sich nicht. Sie steht gerne im Mittelpunkt und unterstreicht ihre Schönheit gerne mit sexy Outfits. Sie weiß, dass sie viel hübscher ist als ihre Freundinnen und manchmal lässt sie sie das auch spüren.

Doch auf der letzten Party verliert Emma die Kontrolle über sich selbst. Sie betrinkt sich und konsumiert Drogen. Danach: Filmriss. Als sie am nächsten Tag vor ihrer Haustür aufwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Doch dann tauchen Bilder in den sozialen Netzwerken auf. Bilder, die sie entblößt und ohne Bewusstsein beim Sex mit vier Jungs zeigen. War das einvernehmlich? Ist Emma selber schuld? Hat sie das Verhalten der Jungs mit ihrem Auftreten provoziert? Als Emma die Jungs wegen Vergewaltigung anzeigt, spaltet das Verfahren nicht nur die irische Kleinstadt, in der Emma und ihre Familie leben….

Weiterlesen

Rezension: „Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst“ von Wendy Mass

Zum Inhalt:

Kurz vor seinem 13. Geburtstag erhält Jeremy von seinem eine rätselhafte Kiste. Sein Vater hat diese für ihn kurz vor seinem Tod mit dem Sinn des Lebens gefüllt. Doch die vier dazugehörigen Schlüssel scheinen verschwunden zu sein. Doch aufgeben ist für Jeremy keine Option. Gemeinsam mit seiner besten Freundin Lizzy beginnt für die beiden eine rasante Jagd quer durch New York, die ihr Leben verändern wird….

Weiterlesen

Rezension: „Fuck you Leben!“ von N. Pratt

Zum Inhalt:

Hannah ist gerade 15, als sie feststellt, dass sie schwanger ist. Die Schülerin ist geschockt. Und fühlt sich unendlich einsam. Denn wenn sie irgendwem verrät, wer der Vater ihres Babys ist, dann ist es ein Skandal und ihr ganzes Leben bricht in sich zusammen. Also schweigt sie. Doch hat sie nicht mit der Boshaftigkeit ihrer Mitschüler gerechnet….

Aaron ist 16 und neu an der Schule. Er ist still und zurückgezogen. Und auch Aaron hat ein Geheimnis. Ein Geheimnis, dass all seine Lebensfreude genommen hat. Als er Hannah kennenlernt, fasziniert das Mädchen etwas in ihm. Aber derzeit kann er sich auf niemanden einlassen. Dafür ist er selbst viel zu sehr kaputt.

Doch als er mitbekommt, dass Hannah Hilfe braucht, beschließt er, sich einfach als der Vater des Babys auszugeben, um dem Mädchen zu helfen….

Weiterlesen

Rezension: „Boston Jane 03 – Das Haus auf den Klippen“ von Jennifer L. Holm

Zum Inhalt:

Eigentlich ist das Leben von Jane endlich schön. Sie ist an der Shoalwater Bay angekommen und ein akzeptiertes Mitglied der Gemeinde. Ihre große Liebe Jehu baut ein wunderbares Haus für sie. Alles ist gut. Doch dann holt die Vergangenheit sie ein. Sally Biddle – ihre Erzfeindin aus Philadelphia reist mit ihren Eltern und Janes Ex-Verlobten an. Und Sally hat nichts Besseres vor, als Janes Leben an der Shoalwater Bay zur Hölle zu machen. Als wenn das nicht schon genug wäre: auch William und Mr. Biddle schrecken nicht davor zurück, das ruhige friedliche Miteinander von Indianern und Siedlern auf perfide Weise zu untergraben….

Weiterlesen

Rezension: „Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance“ von Estelle Laure

Zum Inhalt:

An manchen Tagen weiß Lucille nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Seitdem ihr Vater verschwunden ist und ihre Mutter Lucille und ihre kleine Schwester Wrenni von einem Tag auf den anderen verlassen hat, versucht die Siebzehnjährige, sich und ihre Schwester über Wasser zu halten. Doch langsam wird das Geld knapp und Nachbarn und Schule stellen Fragen. Lucille braucht einen Job. Dringend. Denn ob ihre Mutter jemals zurückkommen wird ist mehr als fraglich.

Ihre beste Freundin und deren Zwillingsbruder Digby unterstützen Lucille so gut sie können. Lucille liebt Digby schon, seit sie denken kann. Doch er ist bereits seit Jahren vergeben. Und noch mehr Gefühlschaos kann sie sich gerade nicht leisten. Aber sie hat keine Wahl….

Weiterlesen

Rezension: „Erebos 2“ von Ursula Poznanski

Zum Inhalt: 10 Jahre ist es her, seit Erebos verschwunden ist. Nick studiert in London und finanziert sich das Studium mit Fotojobs. Er hat eine Freundin, alles ist prima. Doch dann – auf dem Weg zu einem Hochzeitsshooting taucht plötzlich eine neue App auf seinem Handy auf. Eine App, deren Symbol ihm mehr als nur bekannt vorkommt. Erebos ist zurück und es will Nick als Spieler haben. Die neuste Technik und noch mehr Möglichkeiten, ihren Usern das Leben zur Hölle machen. Nick will nicht mitspielen, doch er hat keine Wahl, denn Erebos zeigt ihm sehr schnell, dass jede Weigerung Erebos Wünsche zu erfüllen, sein Leben zur Hölle machen können….

Weiterlesen

Rezension: „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ von Anne Freytag

Zum Inhalt:

Australien. Rosa ist allein in Sydney gelandet. Eigentlich wollte sie mit ihrem Freund das Land bereisen, doch nun sind sie nicht mehr zusammen. Rosa ist trotzdem geflogen. Aber sie weiß nicht, ob sie bleibt. Allein, in diesem riesigen Land. Da begegnet ihr Frank. Ebenfalls allein in Sydney. Sie verstehen sich. Sogar ohne Worte. Eine Anziehung, für die es keine Worte gibt. Sie beschließen gemeinsam weiterzureisen.

Rosa fühlt sich endlich verstanden. Frank ist jemand, der ihr das Gefühl gibt, gesehen zu werden. Sich nicht fremd auf der Welt zu fühlen. Angekommen zu sein. Und Frank? Geht es ähnlich. Er verliebt sich in Rosa. Doch er traut sich nicht, ihr seine Gefühle zu gestehen. Vielleicht will sie ja nicht. Doch bevor sie sich wirklich näherkommen, taucht David auf. Franks bester Freund. Und plötzlich sind sie nicht mehr „Rosa & Frank“, sondern „Rosa & Frank & David“ Und plötzlich ist es nicht mehr einfach, sondern ziemlich kompliziert und ein Wirrwarr der Gefühle. Und während die drei gemeinsam durch die schier unendlichen Weiten Australiens reisen, geschehen zwischen ihnen Dinge, für die es einfach keine Worte geben kann …

Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑