Der Bücher-Blog

Schlagwort: Götter

Rezension: „Götterfunke 03 – Verlasse mich nicht“ von Marah Woolf

Zum Inhalt:

Die große Schlacht ist vorbei. Agrios hat gewonnen. Agrios hat Zeus entmachtet und Mytikas abgeriegelt.

Cayden hat den Angriff von Agrios schwer verletzt überlebt. Er bittet Jess um Verzeihung, doch Jess kann ihm nicht verzeihen, obwohl sie ihn immer noch liebt. Doch er braucht ihre Hilfe, denn an seine nun menschliche Gestalt ist er nicht gewöhnt.

Zeus bittet Jess um Hilfe. Sie ist die einzige, die noch nach Mytikas kann. Und die einzige, die die Welt der Götter und Menschen noch retten kann. Den Gaia und Agrios wollen alles zerstören…

Weiterlesen

Rezension: „Götterfunke Band 2 – Hasse mich nicht“ von Marah Woolf

Zum Inhalt:

Jess ist froh, dass das Camp hinter ihr liegt und sie endlich Abstand von Cayden – oder besser Prometheus hat. Mit Robyn hat sie sich zerstritten und die Schule ist ein reinstes Spießrutenlaufen, denn Robyn lässt kein gutes Haar an Jess.

Doch es gibt auch etwas Gutes: Jess Mutter hat aufgehört zu trinken und Jess schöpft langsam die Hoffnung, dass sie es endlich schaffen wir, die Sucht hinter sich zu lassen und für ihre Töchter da zu sein. Jess beschließt, sich auf die Schule und ihren Job und ihre Familie zu konzentrieren, dann liegt der blöde Liebeskummer sicher bald hinter ihr.

Doch falsch gedacht, denn die Gefahr durch Agrios und seine Anhänger ist noch nicht gebannt und auch die Götter wollen die kleine Jess nicht vom Haken lassen. Zeug nimmt einen Job als Griechischlehrer in ihrer Schule an und Prometheus und Apoll und Athene tauchen in fast allen Kursen auf. Jess ist genervt. Warum können sie sie nicht einfach in Ruhe lassen. Doch so einfach ist es nicht, denn nicht nur Zeug Götterherrschaft steht auf dem Spiel, sondern auch die Existenz der Menschen und die Götter brauchen Jess Hilfe….

Weiterlesen

Rezension: „Götterfunke 01 – Liebe mich nicht“ von Marah Woolf

Zum Inhalt:

Ferien! Endlich eine Auszeit für Jess, die sonst ihre Tage mit Schule, Lernen und der Betreuung ihrer kleinen Schwester verbringt. Jess verbringt die Ferien mit ihren besten Freunden in einem Sommercamp in den Rocky Mountains. Jede Menge toller Sommerkurse. Doch schon auf der Hinfahrt mit ihrer besten Freundin Robyn überrascht sie ein Orkan und die beiden Mädchen haben einen schlimmen Unfall. Oder doch nicht? Jess ist sich sicher, den Unfall nicht überlebt zu haben. Doch warum ist sie dann völlig unverletzt und auch das Auto ist nicht kaputt? Merkwürdig. Vielleicht war alles nur ein Traum. Und wer war der bildhübsche Junge, den sie in ihrem „Traum“ gesehen und gehört hat.

Und warum steht ihr dieser Junge dann plötzlich im Camp gegenüber? Jess beschließt, herauszufinden, was dort vor sich geht. Nichtsahnend, in welchen Schlamassel sie sich damit begibt….

Cayden hat Jess gerettet nach ihrem Unfall. Naja eigentlich heißt der Gute ja Prometheus und ist ein Gott, der mit Zeus seit vielen hundert Jahren im Clinch liegt.

Er will Sterblichkeit erlangen und Zeus gestattet ihm alle 100 Jahre durch einen Wettstreit zu versuchen, diese zu erlangen. Die Regeln sind ganz einfach: Er muss ein Mädchen findet, das ihm widersteht. Leichter gesagt, als getan. Prometheus ist attraktiv, sehr attraktiv und normalerweise fliegen alle Mädchen auf ihn. Er versucht sein Glück bei Robyn, die beste Freundin von Jess. Doch Jess drängt sich ungewollt immer wieder in sein Blickfeld und sein Herz. Dabei will er nur eines: diesen Wettstreit endlich gewinnen. Und wenn er eines nicht gebrauchen kann, dann ein Mädchen, dass sich in sein Herz schleicht…. Weiterlesen

© 2020 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑