Buchspinat

Der Bücher-Blog

Rezension: „Silberschwingen Band 1: Erbin des Lichts“ von Emily Bold

Zum Inhalt: Der 15jährigen Thorn geht es ziemlich gut. Niemals war es für sie ein Problem, dass sie adoptiert ist. Sie hat tolle Freundinnen, mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder verbindet sie ein inniges Verhältnis, das Leben ist super. Denkt sie.

Doch eines Tages, als sie von unerklärlichen Schmerzen heimgesucht wird, erfährt sie Unglaubliches: Sie ist das Kind eines Menschen und einer Silberschwinge: ein sogenanntes Halbwesen, das überhaupt nicht existieren dürfte.

Riley, der Junge aus ihrer Klasse, den sie nie wirklich beachtet hat, erklärt ihr, dass er zu ihrem Schutz da ist und sie in großer Gefahr schwebt. Der Clan der Silberschwingen wird sie jagen und vernichten wollen….

Meine Meinung:

OK… ich vermute, ich spoiler gleich ein wenig… also… wenn Ihr keine Spoiler mögt, dann müsst Ihr HIER aufhören! Jetzt! Sofort!

Nachdem ich unglaubliche 2 Wochen für dieses Buch gebraucht habe – was im Übrigen überhaupt nicht an der Geschichte lag, sondern an meiner mangelnden Zeit – habe ich es heute endlich oder eigentlich eher leider beendet. Denn bis die Fortsetzung erscheint, dauert es noch ein Weilchen, aber ich WILL JETZT SOFORT wissen, wie es weitergeht!!!!

Was für eine tolle Geschichte. Ich mag Thorn. Sie ist ein tolles Mädchen, liebt Sport, hadert nicht mit ihrer Adoption, und ist zuerst absolut überfordert von der Tatsache, dass sie ein Halbwesen sein soll. Gleichzeitig ist sie aber auch eine starke Persönlichkeit, die für die Menschen einsteht, die ihr etwas bedeuten. Die ihren Prinzipien treu ist. Sehr, sehr sympathisch.

Riley fand ich auch von Anfang an ziemlich nett und so. Beschützend. Liebevoll. Süß. Ich habe gedacht, dass Thorn sich eher in ihn verliebt. Hat sie ja auch ein klein wenig.

Aber dann ist Lucien aufgetaucht…. Und Lucien konnte ich zuerst mal so überhaupt nicht einschätzen…Ist er böse oder ist er es nicht??? Aber dann … nach einer Weile… also… mit dem würde ich auch knutschen … aber sowas von… *schwärm* Ich glaube nämlich, dass er überhaupt nicht so garstig ist, wie er tut, und dass er Thorn von Herzen liebt – auch wenn er es nicht will…. Gleichzeitig ist er so stark, er weiß was er will und wie er es bekommt. Der Bad Boy unter den Halbwesen, auch wenn er keiner der Rebellen ist…

Und Thorn weiß, wenn sie Rileys Leben retten will, muss sie sich darauf einlassen, Lucien zu gehören. Auch wenn sie das nicht will und sich fest vornimmt, ihn zu hassen…

Die Sonne war über London aufgegangen und hatte die Vertrautheit zwischen uns vertrieben. Sie ließ mich zurück mit meinen Gefühlen. Mit dem Wissen, unsterblich verliebt zu sein, und der Angst, dass er nicht dasselbe fühlte“ – Thorn

Ich habe bereits ein anderes Buch von Emily Bold gelesen und ich liebe ihren Schreibstil und die Dialoge, mit denen sie den Protagonisten Leben einhaucht.

Sie kann so wunderbare Geschichten erfinden. Einfach toll. Ich habe mich sofort in der Geschichte verloren. Und ich bin jetzt schon unfassbar neugierig auf die Fortsetzung.

Absolute Leseempfehlung!

WERBUNG: alle folgenden mit * gekennzeichneten Links zeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung aus.

Ein herzliches Dankeschön geht an Thienemann-Esslinger für das Rezensionexemplar.

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier*.

 

 

2 Kommentare

  1. Das steht auch weit auf meiner Wunschliste💓 lg Ney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑