Der Bücher-Blog

Schlagwort: Blanvalet (Seite 1 von 2)

Rezension: „Und wenn Du mich küsst“ von Susan Elizabeth Phillips

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Thad hat es trotz Talent nur bis zum Ersatz-Quarterback der Chicago Stars geschafft. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Also hat er sich ein zweites Standbein aufgebaut und verdient sein Geld als Model und mit Werbetouren. Bildhübsch genug ist er dafür ja.

Auf einer dieser Werbetouren ist seine Tourpartnerin die berühmte Opern-Diva Olivia Shore.  Diese begegnet ihm mit unverhohlenem Abscheu. Thad – Zurückweisung nicht gewohnt, will rausfinden, warum…. Und so lässt er nicht locker und kommt der Diva gefährlich nah….

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Before you go: Jeder letzte Tag mit Dir“ von Rebecca Swatman

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Schon lange sind Zoe und Ed ein Paar. Eigentlich ein Traumpaar. Doch immer wieder kriselt es. Eines Morgens – nach einem Streit – verlässt Ed das Haus, um zur Arbeit zu gehen. Ohne Versöhnung. Zoe ist das recht. Viel zu wütend ist sie auf Ed. Doch dann kommt Ed nicht bei der Arbeit an. Ein Unfall reißt ihn aus dem Leben. Zoe zerbricht fast an Eds Tod.

Als sie nach einem Sturz erwacht, findet sie sich plötzlich in der Vergangenheit wieder. Ed ist noch am Leben. Sie stehen noch ganz am Anfang ihrer Beziehung. Kann sie die Zukunft verändern und Ed retten?

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Ferne Ufer“ von Diana Gabaldon

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Inverness 1968. Claire, ihre Tochter Brianna und Roger recherchieren tagelang, um herauszufinden, ob Jamie Culloden überlebt hat und wo es hin verschlagen hat. Obwohl die Hoffnung sehr gering ist, gelingt es ihnen. Jamie liebt. In Edinburgh.

Claire fliegt zurück nach Amerika, löst ihren Hausstand auf, kündigt ihren Job im Krankenhaus. Wieder zurück in England steht ihr das Schwerste noch bevor: Der endgültige Abschied von Brianna. Doch die Sehnsucht nach Jamie lässt sie nicht los und so reist sie erneut zurück. Zurück nach Schottland ins 18. Jahrhundert. Rund 20 Jahre später steht sie Jamie wieder gegenüber und das Abenteuer beginnt…

Weiterlesen

Rezension: „Mondblüte“ von Nora Roberts

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Breen Kelly fühlt sich schon ihr ganzes Leben lang mittelmäßig. Besonders seit ihr Vater die Familie verlassen hat. Auch finanziell sieht es mehr schlecht als recht aus. Zum Glück hat sie ihren besten Freund Marco. Mit ihm ist die Welt ein besserer Ort.

Durch einen Zufall erfährt sie jedoch, dass ihre Mutter sie all die Jahre angelogen hat. Sie ist weder mittelmäßig noch arm. Ihr Vater hat ihr jeden Monat Geld geschickt, dass ihre Mutter unterschlagen hat. Sie beschließt, nach Irland zu reisen um ihren Vater und seine Familie zu suchen. Und ahnt nicht, dass sie sich auf ein wahrlich magisches Abenteuer begibt….

Weiterlesen

Rezension: „Sternenstaub“ von Nora Roberts

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Auch die zweite Schlacht gegen Nerezza haben die sechs Freunde gewonnen. Doch diesmal war es schon deutlich schwerer. Ihnen ist klar, dass der letzte Kampf um den dritten Stern der schwerste und gefährlichste Kampf werden wird. Sie reisen nach Irland auf Brans Anwesen, denn alle Zeichen deuten darauf, dass sich der Stern des Eises dort befindet.

Meine Meinung:

Im letzten Band der Trilogie stehen Wehrwölfin und Historikerin Riley und der unsterbliche Doyle im Mittelpunkt.

Riley wird schnell klar, dass sich etwas zwischen ihr und Doyle entwickelt. Doch ist das wirklich die wahre Liebe? Sie versucht, dem Gefühlschaos in ihrem Inneren damit zu begegnen, dass sie mit Doyle im Bett landet. Doch schnell wird ihr klar, dass das ihren Hunger nach ihm nicht stillen wird.

Das sich zwischen ihm und Riley etwas entwickelt, ist Doyle schnell klar. Auch wenn ihm die Wissenschaftlerin mit ihrer Art immer wieder gehörig auf die Nerven geht. Doch wirklich an sich heran lassen will er sie nicht. Zu sehr wird ihn dann letztendlich ihr unausweichlicher Tod schmerzen, wenn sie irgendwann stirbt und er weiterleben muss. Ohne sie. Bis in alle Ewigkeit. Das würde er nicht ertragen.

Doch er hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn es ist ihm vorbestimmt, die Wehrwölfin zu der Seinen zu machen.

Doch bevor sich alle sechs ihren Liebsten und einem sorgenfreien Leben widmen können, steht ihnen die gefährliche suche nach dem dritten Stern und der letzte Kampf gegen Nerezza noch bevor.

Nora Roberts versteht es immer wieder in ihren Geschichten, die Liebesromane mit fantastischen Fantasyelementen zu großartigen Geschichten zu verbinden, die den Leser in ihren Bann ziehen. Und bei denen man am Ende traurig ist, sich von den neu liebgewonnen Freunden verabschieden zu müssen.

Eine starke Geschichte, bei der Freundschaft, Liebe und der gemeinsame Kampf im Mittelpunkt stehen.

Rezension: „365 Tage“ von Blanka Lipinska

[Werbung / Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Hotelmanagerin Laura fährt mit ihrem Freund und einem befreundeten Pärchen in den Urlaub. Auf Sizilien wollen es sich die vier ein paar Tage gutgehen lassen und entspannen. Nach einem Streit mit ihrem Freund verlässt Laura die Hotelanlage und wird von Unbekannten betäubt und entführt.

Als sie wieder zu sich kommt, macht ihr der Entführer Don Massimo – seines Zeichens dominanter Mafiaboss – ein unglaubliches Angebot: sie soll ihm 365 Tage ihres Lebens schenken und sich in dieser Zeit in ihn verlieben. Wenn sie sich nicht in ihn verliebt, lässt er sie in einem Jahr gehen…

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2022 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑