Buchspinat

Der Bücher-Blog

Rezension: „Dein Lächeln an diesen verdammten Tagen“ von Katie McGarry

[Werbung, da Verlinkung]

Zum Inhalt:

Einst war Echo eines der beliebtesten Mädchen an der Highschool. Doch seit dem tragischen Tod ihres Bruders Aires und dem „Vorfall“ mit ihrer Mutter, ist in Echos Leben nichts mehr so wie es war. Sie verdeckt ihre Narben unter langen Pullovern und hat sich zurückgezogen. Ihre Mutter ist aus ihrem Leben verschwunden. Und Echo erinnert sich nicht mehr an die schlimmsten Momente ihres Lebens. Alles wie ausgelöscht. Doch Echo will unbedingt wissen, was an jenem Abend geschah…

Noah hatte ein glückliches Leben. Bis seine Eltern bei einem Brand ums Leben kamen und seine Brüder und er getrennt in Pflegefamilien untergebracht worden sind. Er will seine Brüder zurück, doch ihm sind die Hände gebunden. Dieser Umstand, der die Trauer um seine Familie noch verstärkt, hat ihn viel zu oft die falsche Entscheidung treffen lassen. Seine letzte Chance ist eine Therapie bei der neuen Schulpsychologin.

Dort begegnet ihm Echo. Und das Mädchen mit den traurigen Augen berührt etwas in ihm, etwas, von dem er dachte, dass es nicht mehr existiert…

Meine Meinung:

Wow! Also, das war definitiv mal wieder ein der Geschichten, die man unmöglich aus der Hand legen kann, wenn man erst einmal mit dem Lesen angefangen hat.

Echo ist so verletzt, so zurückgezogen. Sie schläft nicht. Ihre Nächte sind durchzogen von Alpträumen. Die Tatsache, dass sie nicht weiß, was an jenem Abend wirklich geschah, warum sie keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter haben darf, macht sie fast wahnsinnig.

Sie ist so eine starke junge Frau, eine Kämpfernatur. Langsam, Stück für Stück kämpft sie sich zurück in ein Leben, bei dem sie andere Menschen wieder an sich heranlässt. Sie ist mutig, so unfassbar mutig.  Alleine dafür habe ich sie bereits nach kurzer Zeit in mein Herz geschlossen.

Und Noah – Noah ist so verletzt, so traurig, so entschlossen, das Sorgerecht für seine Brüder zu bekommen, dass er manchmal den Blick für das Wesentliche verliert und die falschen Entscheidungen trifft. Mittlerweile hat er das Vertrauen in das System verloren und weiß, dass er ganz auf sich allein gestellt ist.

Doch da tritt Echo in sein Leben und plötzlich ist er nicht mehr allein, denn dieses Mädchen berührt sein Herz….seine Seele…sein ganzes Dasein. Für ein Lächeln von ihr würde er alles geben.

Am liebsten würde er ihr seine Gefühle gestehen, doch dann würde er sich wieder verletzlich machen. Und das kann er nicht. Doch Echo versteht das.

Noahs Kampf mit sich selber ist beim Lesen so deutlich zu fühlen. Wie verletzt muss er sein? Wie einsam muss er sich fühlen? Seine Brüder, der Rest der ihm verbliebenen Familie ist nicht bei ihm…. Am Tod seiner Eltern gibt er sich die Schuld.

Noah und auch Echo schaffen es, durch ihre Liebe und Zuneigung füreinander, den Mut zu bekommen, gemeinsam über sich hinauszuwachsen. Die schlimmen Zeiten hinter sich zu lassen. Für ihr Leben einzustehen, falsche Entscheidungen zu revidieren und das Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Für eine gemeinsame Zukunft. Für ein gemeinsames Leben voller Liebe und Glück.

Das Buch hat mich geflasht. Der Schreibstil ist super, das Cover wunderschön und der Titel hat mich zu Recht auf diese wunderbare Geschichte neugierig gemacht.

„Dein Lächeln an diesen verdammten Tagen“ ist definitiv eines meiner Highlights in 2018 und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

WERBUNG: alle folgenden mit * gekennzeichneten Links zeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung aus.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

Weitere Informationen zum Buch findet Ihr hier*.

 

2 Kommentare

  1. Das Buch klingt wirklich gut. Ich packe es gleich mal auf meine Amazonliste. ☺

    ♥liche Grüße

    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    • nici

      6. Juli 2018 at 14:39

      Hallo Lehnchen, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Die Geschichte war sooo toll. Ich kann sie Dir nur ans Herz legen. Viele liebe Grüße
      Nici

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑