Der Bücher-Blog

Schlagwort: Tod (Seite 1 von 6)

Rezension: „Die hundert Jahre von Lenni und Margot“ von Marianne Cronin

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Lenni ist 17 und wird bald sterben. Sie verbringt die Zeit, die ihr noch bleibt im Krankenhaus. Dort begegnet ihr die 83jährige Margot. Auch Margot wird nicht mehr lange leben. Die alte Frau und das junge Mädchen freunden sich an und stellen fest, dass sie zusammen einhundert Jahre erlebt haben. Sie beschließen, diese einhundert Jahre malerisch zu Papier zu bringen, um etwas von ihnen der Welt zu hinterlassen und so startet ein ungewöhnliches Kunstprojekt, dass beiden hilft, ihr Leben Revue passieren zu lassen…

Meine Meinung:

Weiterlesen

Rezension: „Für immer Deine Tochter“ von Hera Lind

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Bamberg 2004. Nach dem Tod der Mutter Anna entschließt sich Paula schweren Herzens, ihren alten und dementen Vater Karl in ein Pflegeheim zu geben und ihr Elternhaus zu verkaufen. Beim Ausräumen des Hauses fällt ihr das Tagebuch ihrer Mutter in die Hände. Paulas Eltern haben nie viel über den Krieg und ihre Flucht aus Pommern gesprochen und schon nach den ersten Seiten wird Paula klar, dass es hier auch um ihre eigene Identität und Herkunft geht. Und so macht sich Paula gemeinsam mit ihrer Tochter Rosa auf der Suche nach ihren eigenen Wurzeln….

Meine Meinung:

Weiterlesen

Rezension: „Before you go: Jeder letzte Tag mit Dir“ von Rebecca Swatman

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Schon lange sind Zoe und Ed ein Paar. Eigentlich ein Traumpaar. Doch immer wieder kriselt es. Eines Morgens – nach einem Streit – verlässt Ed das Haus, um zur Arbeit zu gehen. Ohne Versöhnung. Zoe ist das recht. Viel zu wütend ist sie auf Ed. Doch dann kommt Ed nicht bei der Arbeit an. Ein Unfall reißt ihn aus dem Leben. Zoe zerbricht fast an Eds Tod.

Als sie nach einem Sturz erwacht, findet sie sich plötzlich in der Vergangenheit wieder. Ed ist noch am Leben. Sie stehen noch ganz am Anfang ihrer Beziehung. Kann sie die Zukunft verändern und Ed retten?

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Für immer ein Teil von Dir“ von Colleen Hoover

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Eine falsche Entscheidung in ihrem Leben hat Kenna alles gekostet, was ihr lieb und teuer war: ihre große Liebe Scott kam durch ihr Verschulden ums Leben. Ihre kleine Tochter Diem hat sie noch nicht einmal gesehen. Direkt nach ihrer Geburt kam sie zu Scotts Eltern. Und Kenna verlor das Sorgerecht.

Doch nun ist Kenna entlassen worden und will endlich ihre kleine Tochter kennenlernen. Doch wie sie das anstellen soll, weiß sie nicht. Zu viel ist geschehen. Und Scotts Eltern können und wollen ihr nicht verzeihen.

In ihrer Heimatstadt angekommen, trifft sie auf Ledger und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Erst später wird ihr bewusst, dass dieser Ledger der beste Freund von Scott war, dem sie damals nie begegnet ist. Wird er ihr helfen, endlich ihre kleine Tochter in den Arm schließen zu können?

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „In fünf Jahren“ von Rebecca Serle

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Das Leben von Dannie verläuft großartig. Ein großartiger Job, eine tolle Wohnung in New York, einen gutaussehenden und liebevollen Freund namens David. Der perfekte 5-Jahres-Plan. Ein Heiratsantrag. Sie sagt begeistert „ja“. In der Nacht danach hat Dannie einen Traum. Einen sehr realistischen Traum. Sie sieht sich selbst – 5 Jahre später auf den Tag genau in einem New Yorker Loft. Ein Mann in ihrem Bett, doch es ist nicht ihr Verlobter.

Der Traum lässt sie nicht mehr los. Und als ihre beste Freundin Bella ihr ihren neuen Freund vorstellt, ist Dannie geschockt. Es ist der Mann aus ihrem Traum….

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezensionen: „Wir zwei ein Leben lang“ von Fionnuala Kearney

[Leihexemplar]

Zum Inhalt:

Irland. Erin und Dominic sind füreinander bestimmt. Das ist beiden sehr schnell klar. Doch trotz aller Liebe ist es nicht immer einfach, miteinander zu leben. Sie heiraten. Sie bekommen eine Tochter und sind felsenfest davon überzeugt, dass es für immer ist. Egal was Dominics Eltern von ihrer Ehe halten.

Doch dann schlägt das Schicksal grausam zu und irgendwann wird Erin klar, dass Dominic eine Teilschuld an diesem Schicksalsschlag hat. Das kann sie ihm nicht verzeihen und ihre Liebe scheint am Ende zu sein. Doch Dominic gibt nicht auf…

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „All In: Tausend Augenblicke“ von Emma Scott

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Kacey wurde von ihren Eltern mit 17 rausgeworfen und ist seitdem auf sich allein gestellt. Durch Zufall landet sie in einer Band. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Doch Kacey kommt damit nicht klar. Sie fühlt sich entwurzelt und niemandem zugehörig. Alkohol wird zum ständigen Begleiter…

Jonah ist Künstler. Seinen Brotjob führt er bei einer Limousinenvermietung aus. Als ihm nach einem Konzert Kacey in die Limousine stolpert, berührt ihn diese traurige junge Frau. Sie werden Freunde und verspüren alsbald tiefe Verbundenheit und fühlen sich immer mehr zueinander hingezogen. Doch Jonah hat ein trauriges Geheimnis…

Weiterlesen

Rezension: „Der einhändige Briefträger“ von Gudrun Pausewang

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Deutschland. Sommer 1944. In dem kleinen Dorf, in dem der siebzehnjährige Johann lebt, ist der Krieg allgegenwärtig. Männer sind kaum noch da. Nur noch Frauen und Kinder. Alle anderen kämpfen in einem Krieg, der immer aussichtsloser zu sein scheint. Und auch Johann ist nur noch deshalb da, weil ihm eine Handgranate die Hand abgerissen hat. Er wurde ausgemustert und verdingt sich nun wieder als Briefträger. Er allein ist zuständig für das Austeilen der Post in den umliegenden Dörfern. Und jeden Tag werden die gefürchteten schwarzen Briefe mehr…

Weiterlesen

Rezension: „Weil wir träumten“ von Antonia Michaelis

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Die sechzehnjährige Emma hat einen großen Teil ihres Lebens in Krankenhäusern verbracht. Durch ihre Herzkrankheit war ein normales Leben nur sehr eingeschränkt möglich. Doch wenigstens einmal in ihrem Leben möchte sie etwas von der Welt entdecken.

Sie reist gemeinsam mit ihrer Urgroßmutter Elise nach Madagaskar. Traumland. Weiße Strände. Sonnenschein. Paradiesisch. Doch dann lernt Emma die einheimische Madagassin Fy kennen und lernt die andere Seite von Madagaskar kennen….

 

Weiterlesen

Rezension: „Postscript – Was ich Dir noch sagen wollte“ von Cecelia Ahern

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Seit Gerrys Tod sind einige Jahre vergangen. Holly hat sich in ihrem neuen Leben ohne Gerry eingerichtet. Sie führt eine neue Beziehung und denkt über Zusammenziehen nach.

Doch dann bittet ihre Schwester sie für eine Aufzeichnung ihres Podcast über die Briefe von Gerry zu sprechen. Der Podcast wird ein großer Erfolg. Als der Club „P.S. Ich liebe Dich“ sie bittet, ihr beim Schreiben von Abschiedsbriefen an ihre Lieben zu helfen, werden die Erinnerungen an Gerry und das Jahr nach seinem Tod wieder allzu lebendig und drohen, ihr ruhiges Leben, ihre Beziehung und ihre Pläne ziemlich durcheinander zu wirbeln….

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2022 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑