Der Bücher-Blog

Monat: Dezember 2016 (Seite 2 von 2)

Rezension: „Das Glück der fast perfekten Tage“ von Fioly Bocca

Zum Inhalt: Anita hat es nicht leicht zur Zeit: ihre Mutter ist an Krebs erkrankt. Als sie erfährt, dass ihr nur noch wenig gemeinsame Zeit bleibt, beginnt sie, ihrer Mutter jeden Abend eine Email zu schreiben, in der sie ihr von ihrem glücklichen Leben erzählt. Doch das ist gelogen: ihre Karriere stagniert, ihre Beziehung zu ihrem langjährigen Freund ist merklich abgekühlt. Doch Anita möchte ihrer Mutter den Abschied leichter machen.

Auf der Rückfahrt nach einem Besuch bei ihrer Mutter trifft sie im Zug auf den Geschichtenerzähler Arun, einem jungen Mann, der ihr zuhört und der ihr zeigt, dass das Leben trotz aller Traurigkeit doch noch Wunderbares für sie bereithalten kann…

Weiterlesen

Top Ten Thursday: 10 Bücher die Du Dir zu Weihnachten wünschst

TTT_nur-Schrift_rot

Der Top Ten Thursday von Steffis Bloggeria hat heute folgendes Thema: 10 Bücher, die Du Dir zu Weihnachten wünschst.

Also ganz ehrlich – das Thema hätte meineswegen auch „100 Bücher, die Du Dir zu Weihnachten wünschst“ heißen können. Meine Wunschliste ist ebenso unendlich wie mein SuB – und ich wette – es geht ganz vielen von Euch ähnlich. Aber nun gut, ich habe mich für folgende Bücher entschieden:

01. Sandra Brown – Sanfte Rache     

   sanfte-rache

02. Anna McPartlin – Was aus Liebe geschieht

awas-aus-liebe-geschieht

03. Mona Kasten – Begin Again

begin-again

04. Poznanski & Strobel – Anonym

anonym

05. Poznanski & Strobel – Fremd

fremd

06. Nora Roberts – Ein dunkles Geschenk

ein-dunkles-geschenk

07. Lila Pace – Tainted Hearts

tainted-hearts

08. Anna Todd – Nothing More

351_41970_173090_xxl

09. K. Bromberg – Driven: Verbunden

driven-verbunden

10. Luisa Valentin – Jede letzte Nacht mit Dir

jede-letzte-nacht-mit-dir

Ich bin schon ganz gespannt, welche Bücher ich bei Euch finden werde und ob es überhaupt Übereinstimmungen geben wird.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Donnerstag!

Liebe Grüße

Eure Nicole

 

Rezension: „Minus Drei wünscht sich ein Haustier“ von Ute Krause (Band 1)

Zum Inhalt: Der kleine Dinosaurier Minus wünscht sich sehnlichst ein Haustier, doch seine Eltern sind dagegen, weil sie denken, dass er die Verantwortung für ein Tier keinesfalls übernehmen kann. Minus beschließt, ihnen zu beweisen, dass er das sehr wohl kann und bietet anderen Haustierbesitzern seine Dienste an. Mit vollem Erfolg. Gerade als Minus sich entschließt, das ein Haustier vielleicht doch etwas zu anstrengend ist, überraschen ihn seine Eltern… Weiterlesen

Rezension: „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan

Zum Inhalt: Seit A denken kann, lebt er ein sehr, sehr ungewöhnliches Leben: Jeden Morgen wacht er in einem anderen Körper auf, in dem er bis Mitternacht lebt und einen Tag lang dessen Leben führt. Er hat sich mit diesem Leben arrangiert. Doch als er eines Morgens in Justins Körper aufwacht, geschieht etwas, das sein Leben völlig auf den Kopf stellt: er begegnet Rhiannon und er verliebt sich in dieses Mädchen. Doch wie sollen die beiden jemals eine Zukunft haben? Doch A will nicht aufgeben. Er beginnt um Rhiannon und ein eigenes Leben zu kämpfen…. Weiterlesen

Top Ten Thursday: Deine 10 liebsten Kinderbücher

TTT_nur-Schrift_rot

Der Top Ten Thursday von Steffis Bloggeria in dieser Woche hat als Thema:

Deine 10 liebsten Kinderbücher

Das Thema finde ich in der Tat sehr schön, habe ich doch noch jede Menge Kinderbücher in meinem Regal stehen (die in den Kinderzimmern, die den Kindern gehören, habe ich außen vor gelassen….und auch die Bilderbücher habe ich ignoriert – die bekommen vermutlich beim Free Style Top Ten Thursday ihren eigenen Beitrag.

Also habe ich mal wieder durch mein Regal gestöbert und mich für folgende Bücher entschieden:

kinderbuecher-1 kinderbuecher-2

Ein Klick auf den Titel bringt Euch – soweit die Bücher noch verlegt werden – auf die jeweilige Verlagsseite.

01. Ottfried Preußler – Die kleine Hexe

Das Buch habe ich – wie die meisten Bücher, die nun folgen werden – als Kind innigst geliebt und rauf und runter gelesen. Dieser Klassiker zählt zu den „Must-Haves“ im gutsortierten Kinderbuchregal und wird immer noch verlegt.

02. John Grant – Minizinken auf großer Jagd

Nachdem mir als Kind dieses Buch in die Hände gefallen ist, wollte ich unbedingt mein eigenes Mammut namens Doppelglubscher haben. Aber das blieb leider immer nur ein Traum (warum mussten diese Tiere auch unbedingt aussterben???).

Die Bücher sind vor einigen Jahren nochmal mit geändertem Titel und geänderten Namen erschienen: statt „Minizinken“ heißt der kleine Neandertaler nun „Kleine Nase“. Mir persönlich haben die neuen Namen nicht so zugesagt, aber die Bücher sind trotzdem toll.

03. Paul Maar – Eine Woche voller Samstage

Das war das erste Buch, welches ich mir in der Grundschule aus der Schulbücherei ausgeliehen habe (zumindest das erste, an das ich mich bewußt erinnere…) und was soll ich sagen: die „Sams“-Bücher fallen für mich in die gleiche Kategorie wie „Die kleine Hexe“. Und um mein eigenes Sams zu bekommen, brauche ich unbedingt noch einen Freund, der Herr Mon heißt (Freitags habe ich nämlich in der Tat immer frei und den Rest kriege ich bestimmt ganz leicht hin … also….wenn jemand einen Herrn Mon kennt – ich hätte ihn gerne zum Freund….).

04. Sydney Taylor – Die Mädchenfamilie

Das Buch hat mir meine Oma mal zu Weihnachten geschenkt und ich habe es unzählige Male gelesen. Es handelt von einer jüdischen Familie, die 1912 in der Lower East Side in New York lebt. Die Familie hat fünf Mädchen, der Vater hat einen eigenen Trödelladen und die Mutter kümmert sich um Haushalt und die Mädchen. Das Buch ist in 13 Kapitel unterteilt. Man erfährt viel über das jüdische Familienleben und die Feiertage – aber alles kindgerecht erzählt. Wird mittlerweile nicht mehr verlegt, aber sollte es Euch auf dem Flohmarkt in die Hände fallen: es ist ein tolles Kinderbuch.

05. Kathryn Littlewood – Die Glücksbäckerei: Das magische Rezeptbuch

Alleine schon das Cover ist ein Grund, sich dieses Buch zu kaufen und es als Blickfang in das Regal zu stellen (ja, ich weiß – da bin ich echt Mädchen *grins*). Aber auch die magische Geschichte um die Zauberbäckerei von Rose und ihrer Familie, mit all ihren wunderbaren und unterhaltsamen Versicklungen, ist sehr unterhaltsam – ein wundervolles Kinderbuch, das auch Erwachsene verzaubert.

06. Astrid Lindgren – Karlsson vom Dach

Als Kind habe ich Karlsson geliebt und viele Abenteuer mit ihm und Lillebror erlebt. (aber ich muss ehrlicherweise und unter uns mal sagen: als Mutter weiß ich nicht, ob ich meine Kinder mit ihm spielen lassen würde… er hat doch sehr viel Unfug im Kopf). Ebenfalls wie duchweg alle Bücher von Astrid Lindgren gehört das Buch in jedes Kinderbücherregal. Mein Lieblingskapitel ist übrigens die Geschichte von Lillebrors Geburtstag . Welches ist Eures?

07. Astrid Lindgren – Ronja Räubertochter

Auch hier muss ich vermutlich nicht besonders viel zu schreiben, „Ronja Räubertochter“ dürfte Euch allen vermutlich ein Begriff sein – und wenn nicht: dann spreche ich im Bereich Kinderbücher eine klare Leseempfehlung für diesen wunderbaren Kinderbuchklassiker aus.

08. Eva Muszynski & Karsten Teich: Cowboy Klaus und die Rodeo-Rüpel

Vor zwei Jahren haben die Kinder und ich Karsten Teich bei einer Lesung kennenlernen dürfen und nachdem uns die Lesung so begeistert hat, sind dann auch die ersten Bücher von Cowboy Klaus bei uns eingezogen. Sie sind super für Erstleser geeignet und wirklich sehr, sehr lustig. Egal ob Vorlesen oder Selberlesen.

09. Peter Härtling – Ben liebt Anna

Der erste von mir gelesene Liebesgeschichte, damals Pflichtlektüre in der 5ten Klasse. Ich fand es so traurig, dass Anna letztendlich wegziehen musste, aber dennoch ein wunderbares Kinderbuch über die Liebe – und immer noch aktuell….

10. Aidan Chambers – Wer stoppt Melanie Prosser

Als ich dieses Buch gelesen habe, war ich ca. 10 Jahre alt und das Wort „Mobbing“ war hier noch überhaupt kein Thema. Auch wenn das Buch heute nicht mehr verlegt wird, ist es dennoch ein aktuelles Buch und ich kann es Euch nur empfehlen.

Jetzt bin ich jedenfalls auf Eure Listen und Eure Lieblingskinderbücher gespannt und freue mich auf Eure Kommentare!

Liebe Grüße

Nicole

Rezension: „Herzklopfen in Nimmerland“ von Anna Katmore

Zum Inhalt: Die 17jährige Angelina lebt ein privilegiertes Leben: zusammen mit ihren kleinen Zwillingsschwestern wohnt sie in einer Villa in der Nähe von London. Ihre Eltern sind erfolgreich, es mangelt den Kindern an nichts – zumindest an nichts Materiellem. Dass die Eltern wenig Zeit für ihre Kinder haben und ein strenges Regiment führen, steht auf einem anderen Blatt.

Eines Abend als Angelina mal wieder auf ihre beiden kleinen Schwestern aufpasst, passiert etwas Ungeheuerliches: sie stürzt versehentlich vom Balkon im ersten Stock. Doch sie stürzt nicht auf den Boden – nein, sie wird aufgefangen von einem merkwürdigen fliegenden Jungen in einer merkwürdigen anderen Welt, die so gar nichts mehr mit ihrem Zuhause gemeinsam hat: Nimmerland.

Peter Pan nimmt sie mit in sein Heim, dass er mit den anderen „verlorenen Jungs“ teilt und erzählt ihr, dass noch nie jemand Nimmerland je verlassen konnte. Angelina will jedoch unbedingt zurückkehren und versucht einen Ausweg zu finden. Dabei wird sie von Peter Pan’s Erzfeind Captain Jamie Hook entführt, der unbedingt seinen Schatz zurückerobern möchte. Doch ist Jamie Hook wirklich der böse Pirat, wie Peter es ihr glauben machen will? Ein Kuss unterm Mondschein ändert ihre Meinung…. doch was ist mit ihrem wirklichen Zuhause? Weiterlesen

Monatsrückblick November & Neu im Regal

Und wieder neigt sich das Jahr langsam aber sicher dem Ende zu und der November ist nun auch vorbei. Und mit Ende November beginnt die Vorweihnachtszeit. Ich liebe diese Zeit: Zeit zum backen, zum basteln, gemütlich Zuhause Weihnachtsgeschichten und -lieder bei Kerzenschein lesen & hören – einfach Besinnlichkeit genießen.

Aber erstmal kommt hier nun der angekündigte Monatsrückblick und meine Neuzugänge:

Gelesen habe ich schon wieder nur 5 Bücher mit insgesamt 2.190 Seiten. Um mein selbst gestecktes Leseziel für 2016 von 100 Büchern zu erreichen, muss ich im Dezember jetzt 10 Bücher lesen…. ob ich das schaffe … ich weiß es nicht…. mal abwarten….

Neu dazugekommen sind im November 15 Bücher (wobei die beiden Koch- & Backbücher natürlich nicht zum SuB zählen). Mein SuB beträgt nun 895 Bücher.

4 Bücher  aus dem bestehenden SuB habe ich ungelesen aussortiert – aus den leidigen „Platzgründen“.

Hier kommen meine Neuerwerbungen:

neuzugaenge-11-1 neuzugaenge-11-2

01. Scott Westfeld – Peeps: die letzten Tage

02. Scott Westfeld – Peeps: So süß, dass ich ihn fressen musste

03. James Dashner – Die Auserwählten: Phase Null

04. Kjetil Johnsen – Dark Village 01: Das Böse vergisst nie

05. Kjetil Johnsen – Dark Village 02: Dreht Euch nicht um

06. Kjetil Johnsen – Dark Village 03: Niemand ist ohne Schuld

07. Kimberly Derting – Bodyfinder: Das Echo der Toten

08. Pauline Francis – A World Away

09. Sandra Henke – Opfer der Lust

10. Rick Yancey – Die 5te Welle 03: Der letzte Stern

11. Mary Lindsey – Seelenflüstern

12. Luisa Valentin – Ich liebe dich … und dich

13. Nora Roberts – Ein Leuchten im Sturm

14. Weihnachtsbacken von A-Z (ein Dank an meinen Papa, der sich das Buch doppelt gekauft hat)

15. Landfrauen Weihnacht

Welche Bücher haben bei Euch Einzug gehalten? Kennt Ihr eines der Bücher und könnt mir berichten, wie es Euch gefallen hat?

Liebe Grüße und eine wundervolle Vorweihnachtszeit wünsche ich Euch!

Eure Nicole

 

 

Blogger Adventskalender 2016: Türchen 3

adventskalender-logo20161237x470

Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen wunderbaren

tuerchen3

Dezember und hoffe, Ihr seid alle schon voller Vorfreude auf Weihnachten.

Ich bin ja noch nicht so lange beim bloggen und freue mich deshalb sehr, dass ich gleich in meinem ersten Jahr als Bloggerin beim Blogger Adventskalender 2016 – organisiert vom Tintenhain – mitmachen darf.

Im heutigen Türchen möchte ich Euch das Rezept unserer Lieblingskekse verraten und eine schnell gemachte Kleinigkeit zum Verschenken, die man ohne großen Aufwand, aber mit viel Liebe basteln kann.

Und am Ende des Beitrages wartet die heutige Quizfrage für das Adventskalender-Gewinnspiel auf Euch.

Vanillekipferl nach Großmutters Rezept:

Ihr braucht:

  • 300 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Mehl, Butter, Zucker, Eigelb und Haselnüsse gründlich zu einem Teig verkneten und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Aus dem Teig kleine Kipferl / Hörnchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 175°C hellgelb backen und anschließend im Vanillezucker wälzen.

Fertig! Lasst sie Euch schmecken!

p1060927

 

15 Minuten-Weihnachten aus der Tüte:

Ich habe diese Geschenkidee in den letzten beiden Jahren schon öfter mal verschenkt. Es ist schnell gemacht und trotzdem richtig schön weihnachtlich.

Ihr braucht folgende Dinge:

  • 1 kleine Geschenktüte (uni zum Selberverzieren oder bedruckt, z.B. aus dem Bastelladen oder 1-€-Geschäft
  • 1 Teelicht
  • 1 Teebeutel
  • Kekse in einem kleinen Zellophanbeutel
  • ausgedruckte Weihnachtsgeschichte oder ein Weihnachtsgedicht
  • ausgedruckte Anleitung für 15-Minuten-Weihnachten

Sollten Ihr Euch für eine unbedruckte Papiertüte entschieden haben, könnt Ihr sie noch weihnachtlich verzieren, z.B. mit Stempeln oder Aufklebern. Da sind Eurer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt.

Ihr packt Tee, Kekse, Kerze und die (zusammengerollte) Weihnachtsgeschichte in den Beutel, befestigt mit einem Bändchen die Anleitung am Henkel und fertig ist das kleine Geschenk.

Ich packe auch manchmal gerne noch einen kleinen Schokoladenweihnachtsmann oder eine Zuckerstange mit hinein, wenn im Tütchen noch ein wenig Platz ist.

Anleitung zum Beifügen:

15 Minuten Weihnachten aus der Tüte

  • Tee kochen
  • Kerze anzünden
  • gemütlich machen
  • Geschichte / Gedicht lesen
  • Tee & Gebäck genießen

Gerade in der doch etwas hektischen Vorweihnachtszeit kommt diese kleine Auszeit sicherlich gerade recht.

p1060921 p1060922

 

literaturquiz-logoadvent_800x192

Und zu guter Letzt darf natürlich die heutige Quizfrage nicht fehlen:

Durch welches Land ging die Reise von „Teskar“ in „Mein bester letzter Sommer“?

Bitte sendet die Antwort an adventsquiz[at]gmx[.]de

Das war das heutige Türchen.

Morgen am tuerchen4Dezember öffnet sich das Türchen  beim Buechernest.

Ich wünsche Euch eine wundervolle Vorweihnachtszeit!

Liebe Grüße

Eure Nicole

 

 

 

 

 

 

 

Top Ten Thursday: Deine 10 liebsten TV Serien

TTT_nur-Schrift_rot

Der erste Top Ten Thursday (verstanstaltet von Steffis Bloggeria) im Dezember hat ausnahmsweise mal nichts mit Büchern zu tun – sondern mit TV-Serien.

Und obwohl ich mittlerweile eher sehr selten den Fernseher anstelle, habe ich im DVD-Regal doch einiges an Lieblingsserien gefunden (und auf Netflix finden sich noch mehr, die ich ab und an gerne schaue). Es war knifflig, denn die 10 reicht eigentlich nicht aus. Aber nun gut – es heißt ja Top Ten und nicht Top Twenty … also musste ich schweren Herzens die ein oder andere Serie wieder unverrichteter Dinge in das Regal zurückstellen.

Also hier kommen meine 10 Lieblingsserien:

p1060894

01. Big Bang Theorie:

Jeder der mich kennt, weiß, dass ich total auf Sheldon stehe…. Egal, wie mies der Tag war – eine Folge Big Bang Theorie und es geht einem wieder gut….

02. Berlin Berlin:

Das war mal eine ARD Vorabendserie Anfang 2000, die ich Anfang 20 regelrecht verschlungen habe. Das war ein fester Termin in der Woche. Sehr, sehr lustig, mit sympathischen Schauspielern.

03. Moonlight:

Eine absolut tolle Vampirserie – leider gab es davon nur eine Staffel – angeblich, weil die Zuschauer sie nicht interessant genug fanden ?????? Also, mich hatten die bestimmt nicht gefragt!!!!  Ich fand sie super … tolle Story, sehr attraktiver Schauspieler – und die Kussszenen waren definitiv nicht zu verachten.

04. Private Practice:

Die Auskopplung von „Greys Anatomy“ – auch eine tolle Serie. Ich mochte die Person „Addison Montgomery“ ja schon bei „Greys Anatomy“ gut leiden, das Einzige was mich gestört hat, war der Wechsel der Synchronstimme *seufz*

05. Greys Anatomy:

Auch wenn ich immer noch nicht alle Folgen kenne, weil ich so selten DVD schaue – ich liebe diese Serie (liegt allerdings nicht (allein) an „McDreamy“).

06. Gossip Girl:

Mal zufällig bei Watch Ever reingezappt und hängen geblieben – das Leben der reichen und schönen Teenager der New Yorker High Society – ziemlich unterhaltsam – wenn auch etwas abgehoben.

07. Doctor’s Diary:

Also Mädels, mal ehrlich: Florian David Fitz ist doch Zucker, oder? Als Marc Maier finde ich ihn absolut großartig (wobei ich in auch in jeder anderen Rolle sehr, sehr gerne mag… und ich weiß, es geht mir nicht alleine so, nicht wahr Katrin????)

08. Buffy:

Der Klassiker der Vampiserien – ich liebe Buffy – oh und Spike im übrigen – was habe ich mich gefreut, als Buffy und Spike in der sechsten Staffel endlich geknutscht haben…. Ich glaube, ich habe die Szene zwanzigmal hintereinander geschaut….

09. Charmed:

„Charmed“ darf natürlich auch nicht fehlen – ein wenig Hexerei versüßt doch einfach den Alltag, oder?

10. 21 Jump Street:

Johnny Depp *kreisch* – oh man, mein ganzes Zimmer war mit seinen Postern vollgeklebt – wo habe ich überhaupt meine „Johnny Depp Sammel Mappe“ mit sämtlichen gesammelten Zeitungsschnipseln??? *Im Keller rumwühle*. Ich könnte die Poster eigentlich mal wieder aufhängen….. Scherz beiseite … ich habe leider keinen Platz für Poster …. hier stehen ja überall Bücherregale rum…..

Nicht auf das Foto und die Liste geschafft haben es übrigens: „Alias – Die Agentin“, „Monk“ & „Bis in die Spitzen“.  Aber eigentlich gehören sie mit drauf…. Oh und „Modern Family“ – sehr, sehr lustig!!!!

Was sind denn Eure Lieblingsserien? Ich bin gespannt!

Eure Nicole

 

Neuere Beiträge »

© 2020 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑