Buchspinat

Der Bücher-Blog

Schlagwort: BDSM (Seite 2 von 3)

Rezension: „Love Pain – Nur in Fesseln bin ich frei“ von Sibel Sinz

Zum Inhalt:

Kaja merkt schon als Teenager, dass ihre sexuellen Vorlieben nicht der allgemeinen Norm entsprechen. Lange Zeit denkt sie, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Es ist nicht normal, dass man Tagträume hat, in den man geschlagen und erniedrigt wird, sich jemand anderem ohne Wenn und Aber sexuell unterwirft. Sie schämt sich deswegen und ist sehr unglücklich.

Lange Zeit fühlt sie sich regelrecht zerrissen – da ist die emanzipierte junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und wunderbar autark ist. Und Gewalt gegen Frauen ablehnt. Und dann gibt es nach die andere Kaja – die es liebt, im Bett dominiert und gequält zu werden. Wie kann das sein? Wie kann man so eine „normale“ Person mit diesen „verdorbenen“ sexuellen Wünschen in Einklang bringen?

Irgendwann trifft Kaja auf Max und aus der Freundschaft zwischen den Beiden entwickelt sich eine vorsichtige Beziehung. Und irgendwann nimmt Kaja ihren ganzen Mut zusammen und gesteht Max, wovon sie im Bett wirklich träumt. Max lässt sich auf das Abenteuer ein und zusammen unternehmen sie erste Schritte im Bereich BDSM. Doch dann bekommt Max ein Jobangebot in den USA….

Weiterlesen

Rezension: „Passwort zur Seele“ von Alexandra Gehring

Zum Inhalt: Melanie ist glücklich verheiratet. Ihr Mann sieht gut aus, ist beruflich und politisch erfolgreich und im Bett klappt es auch. Trotzdem fehlt ihr etwas. Als sie das erste Mal mit BDSM in Berührung kommt, wird ihr klar, dass sie darauf niemals mehr verzichten kann. Doch was passiert, wenn ihr Mann es herausfindet?

Zum Glück ist Melanie nicht allein. Ihre Freundin Daniela steht zu ihr, ist immer da für sie. Mit ihr kann sie all ihre Sorgen und Nöte, ihre Erlebnisse und glücklichen Momente teilen….

Weiterlesen

Rezension: „Zweihundert Band 02: Leidenschaft schafft Leiden“ von Mary K. Reisch

Zum Inhalt:

Alex kehrt zurück aus Tansania. Doch er verschweigt Christine eine Affäre mit Clarice. Mit jedem Tag, der ins Land geht, fällt es ihm schwerer, ihr reinen Wein einzuschenken.

Wie soll er ihr klarmachen, dass er nur sie liebt und die Sache zwischen ihm und Clarice nur eine Art Gewohnheit ist? Mit Christine verbindet ihn so viel: die echte, wahre Liebe, ihre gemeinsame Leidenschaft. Er liebt ihre tiefe Hingabe und Devotion.

Da fällt es ihm ein: er macht ihr einen Heiratsantrag, danach kann er ihr die Wahrheit sagen. Doch die Umstände, seine Familie und Clarice machen ihm einen Strich durch die Rechnung….

Weiterlesen

Rezension: „Hot and Spicy“ von Margaux Navara

Zum Inhalt: Darleen musste in ihrem Leben niemals wirklich arbeiten, Doch nach dem Tod ihrer geliebten Tante möchte sie unbedingt auf eigenen Beinen stehen und investiert mit einer Bekannten zusammen in einen „Food Truck“. Doch Darleen hat keine Ahnung vom Kochen. Ihre Geschäftspartnerin Nina entpuppt sich als egozentrisches Miststück, dass ihr nur das Geld aus der Tasche ziehen will. Darleen ist verzweifelt. Sollte ihr Traum von Selbständigkeit gleich wieder zerplatzen?

Da begegnet ihr Tom. Tom, der in der Küche mit seinen Händen wahre Wunder bewirken kann. Tom, der seinen Job als Koch kurz vor seinem ersten Stern an den Nagel gehängt hat und sich jetzt eine Auszeit nimmt und sein Geld mit Segway-Touren durch Heidelberg verdient. Tom, der so unglaublich maskulin und dominant wirkt und bestimmt supergut küssen kann…

Obwohl Tom erst überhaupt keine Lust hat, hat Darleen irgendetwas an sich, das ihn reizt. Und so willigt er schließlich ein, ihr Nachhilfe in der Küche zu geben. Die Gegenleistung: Sie wird seine Sub – ohne Wenn und Aber. Darleen willigt ein….

Weiterlesen

Rezension: „Die Unterweisung“ von Sandra Henke

Zum Inhalt:

Scotia hat eigentlich alles, was das Herz begehrt: sie entstammt einer reichen Adelsfamilie, genießt Ansehen, arbeitet im erfolgreichen Familienimperium mit – eigentlich müsste sie glücklich sein. Aber „eigentlich“ ist eine Einschränkung. Denn glücklich ist Scotia nicht. Nicht mal annähernd….

In ihrem Leben spielt nur die Firma eine Rolle. Freizeit ist mittlerweile ein Fremdwort für sie geworden, schließlich soll „Lush Chocolates“ eine führende Rolle auf dem Pralinenmarkt in Großbritannien einnehmen. Ihre Familie verlangt vollsten Einsatz von Scotia. Egal, was es kostet.Die Firma ist das Wichtigste.

Als Scotia den erfolgreichen Architekten und Besitzer des BDSM-Clubs „Taboo“ kennenlernt, ist sie von ihm gleichermaßen angezogen, wie abgestoßen. Doch schließlich siegt die Neugier. Als sie eine exklusive Einladung ins „Taboo“ erhält, nimmt sie ihren ganzen Mut zusammen und lässt sich auf das Abenteuer ein – ihr Gesicht hinter einer Maske verborgen.

Sie lässt sich von Aidan einführen in die ihr fremde Welt aus Lust und Schmerz. Nur einmal jemand anders sein. Doch sie hat nicht damit gerechnet, ihr Herz an ihn zu verlieren….

Weiterlesen

Rezension: „Zweihundert Band 1: Leiden schafft Leidenschaft

Zum Inhalt: Europa in der Zukunft: die Weltwirtschaft hat den schlimmen Zusammenbruch überlebt, doch die Kluft zwischen Arm und Reich ist noch größer geworden.

Christine lebt mit ihrer Schwester und ihrer Mutter in sehr ärmlichen Verhältnissen in einer kleinen Wohnung. Jeden Monat müssen sie rechnen, um halbwegs über die Runden zu kommen. Als Christines Schwester Nadine eine Anstellung bei einem der einflussreichsten Männer Europas bekommt, scheint sich das Blatt endlich zum Guten zu wenden.

Doch irgendetwas scheint im Hause d’Abonde nicht in Ordnung zu sein. Der Herr des Hauses hat eine dunkle Leidenschaft und eine bezahlte Gespielin namens Lilly, die er nach Belieben seinem Willen unterwirft. Nadine belauscht eines Tages ungewollt dessen Treiben und die Schreie von Lilly gehen ihr durch Mark und Bein. Sie muss das Gehörte mit ihrer Schwester teilen, doch Christine versteht ihre Empörung nicht. Zu sehr fasziniert sie die Erzählung ihrer Schwester. Am liebsten wäre sie selbst an Lillys Stelle….

Der Zufall kommt ihr kurze Zeit später zu Hilfe: in einem kleinen Hotel begegnet sie zufällig Monsieur d’Abonde, der sich ihr nicht zu erkennen gibt und sich ihr nur als „Alex“ vorstellt. Zwischen den beiden besteht sofort eine Verbindung und Christine verliebt sich in Alex – nichtsahnend, dass er der Mensch aus ihren Träumen ist. Alex hingegen ist davon fasziniert, dass Christine ihn nicht kennt und ihn um seiner selbst zu lieben scheint. Doch wird sie ihn auch lieben, wenn sie von seinen Geheimnissen erfährt?

Weiterlesen

Rezension: „Feuertango“ von Linda Mignani

Zum Inhalt: Alexis ist in einer unglücklichen Beziehung gefangen, als sie Keith und seine Freunde bei einem Kletterevent trifft. Sofort führt sie sich zu dem charismatischen und dominanten Mann hingezogen. Ihm geht es ebenso. Als Alexis im Kletterpark einen Unfall hat, ergibt sich für Keith die Möglichkeit, ihr näher zu kommen. Alexis lässt es zu und verliebt sich unsterblich in ihn. Als er ihr mitteilt, dass es für ihn nur eine Beziehung geben kann, in der BDSM eine wichtige Rolle spielt, willigt Alexis ein, es auszuprobieren. Schon bald stürzen beide in einen Taumel aus Liebe und lustvollem Schmerz. Das Leben könnte so schön sein, doch Trevor hat nicht vergessen, dass Alexis ihn zu Gunsten von Keith verschmäht hat und sinnt auf Rache…. Weiterlesen

Rezension: „Federzirkel Bd. 4 – Feuerperlen“ von Linda Mignani

Zum Inhalt:

Hazel will herausfinden, wer für den tragischen Tod ihrer Freundin Grace verantwortlich ist. Alle Spuren führen in die BDSM-Szene. Bei dem Versuch, sich in ein Dominastudio einzuschleichen, fliegt sie auf. Geistesgegenwärtig behauptet sie, Autorin auf Recherche zu sein. Die ungehaltene Domina reicht Hazel an Sean weiter – Besitzer des „Sadasia“ – ein exklusiver privater BDSM-Club. Hazel kann ihr Glück nicht fassen – vielleicht findet sie im Sadasia eine Spur zu den Mördern von Grace.

Sean kann sein Glück nicht fassen, als er die kleine Hazel vor sich sieht. Sie hat ihn sofort in seinen Bann gezogen. Und sie hat eingewilligt, vier Wochen lang seine Sub zu sein. Eine lange Zeit, um ihr Herz zu gewinnen und rauszufinden, ob sie wirklich so devot ist, wie Sean meint, in ihr erkannt zu haben… Weiterlesen

Rezension: „Bittersüßer Schmerz“ (Prequel Federzirkel) von Linda Mignani

Zum Inhalt: Iris Lexington liebt Zahlen. Sie ist Steuerprüferin mit Leib und Seele. Und richtig gut in ihrem Job. Doch auch, wenn ihr der Job fast alles bedeutet, sehnt sich die bildhübsche junge Frau eigentlich nach etwas Anderem: nach Liebe, nach einem Mann, der nicht nur ihr Äußeres sieht und sich mit ihr schmücken will, sondern der tief in ihre Seele blickt und ihr wahres Wesen erkennt.

Doch bislang war das nicht der Fall. Also vergräbt sie sich in ihre Arbeit und wirkt auf andere Menschen sehr unnahbar – fast schon arrogant.

Nun steht eine neue Steuerprüfung an: Im exklusiven Club „Federzirkel“ soll sie die Überprüfung direkt vor Ort durchführen. Was sie nicht ahnt: der Club ist keine gewöhnliche Diskothek – nein, beim „Federzirkel“ handelt es sich um einen exklusiven BDSM-Club. Kaum angekommen stellt Iris fest, dass ihr ihre arrogante Distanziertheit dort nicht weiterhelfen wird, denn Mit-Inhaber Tom Barber hat längst hinter ihre Fassade geblickt und beschlossen, Iris zu helfen, ihre wahre Persönlichkeit zu entdecken…. Weiterlesen

Rezension: „Die Lügen meines Meisters“ von Sonia Kell

Zum Inhalt: Sonia lebt in einer „normalen“ Beziehung ohne größere Höhen und Tiefen. Sex spielt in ihrem Leben und ihrer Beziehung eine eher unterordnete Rolle. Als sie sich von ihrer Freundin überreden lässt, eine Erotikmesse zu besuchen, hat sie dort ein Schlüsselerlebnis. Seitdem ist sie von Gedanken an Unterwerfung und BDSM fasziniert. Als ihr Freund auf einer Geschäftsreise verweilt, nimmt sie all ihren Mut zusammen und meldet sich auf eine Annonce. Nichtsahnend, dass dieser Anruf ihr Leben für immer verändert…. Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑