Der Bücher-Blog

Schlagwort: BDSM (Seite 1 von 3)

Rezension: „Begierde“ von Lilly Grünberg

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Als Marc seine Stiefschwester Vicky nach vielen Jahren bei der Testamentseröffnung wiedersieht, sind die alten Gefühle für seine Stiefschwester sofort wieder da. Doch gleichzeitig stößt ihn ihr anbiederndes Gebaren bei Männern ab und er beschließt, ihr eine Lektion zu erteilen. Er lässt sie entführen und in ein Institut bringen, in dem junge Frauen zu devoten, willigen und gehorsamen Ehefrauen erzogen werden…

Weiterlesen

Rezension: „Verführung der Unschuld“ von Lilly Grünberg

[Eigenes Exemplar]

Zum Inhalt:

Die junge Giuila macht ihren Eltern mehr Schande als Freude. Ihre Lehrstelle hat sie verloren und eigentlich dreht sich in ihrem Leben alles um ihr Amüsement, als um den Ernst des Lebens.

Ihren Eltern reicht es und so schicken sie die junge Frau zu einem Verwandten nach Lucca geschickt. Ihr Onkel findet alsbald für sie eine Anstellung als Hausmädchen bei den reichen Zwillingen Lorenzo und Frederico.

Die beiden Zwillinge – die jede Frau im heiratsfähigen Alter gerne zum Mann hätte, sind attraktiv und sehr reich. Ein Leckerbissen quasi. Naja, zwei Leckerbissen.  Doch die beiden umgibt ein dunkles Geheimnis. Sie haben keinen Bedarf an langweiligem Blümchensex. Überhaupt nicht. Diejenige, die ihr Herz erobern will, muss sich ihnen bedingungslos unterwerfen und ihnen und ihrer Lust zu Willen sein. Ohne Wenn und Aber.

Als den beiden das neue und schüchterne Hausmädchen auffällt, schmieden sie gemeinsam einen perfiden Plan, um sich die junge Frau gefügig zu machen….

Weiterlesen

Rezension: „Touch of Pain“ von Linda Mignani

Zum Inhalt:

Richard und Carolina könnten ein glückliches Paar sein. Sie haben keine finanziellen Sorgen, ein wunderbares Heim, sie lieben sich. Trotzdem steht ihre Ehe auf der Kippe. Im Bett funktioniert es einfach nicht. Keiner von beiden spricht über seine Bedürfnisse. Beide schauen tatenlos zu, wie ihre Ehe den Bach runter geht. Richard vermutet bei Carolina geheime Bedürfnisse, die auch seinen ähnlich zu sein scheinen. Also setzt er alles auf eine Karte und entführt sie kurzerhand in ein geheimes BDSM-Resort, um ihre Bedürfnisse zu wecken…

Weiterlesen

Rezension: „Therese – Eigentum des Grafen“ von Lisa Skydla

Zum Inhalt:

Graf Báthory hat einen zweifelhaften Ruf. Durch seine Abstammung von der gefürchteten Blutgräfin und seinen – durch einen Unfall – entstellten Körper, sorgt er fast überall, wo er auftaucht für Entsetzen. Mittlerweile ist er an die Ablehnung durch seine Umwelt gewohnt und versucht nicht mal mehr, seinen Ruf zu ändern.

Dennoch ist es für ihn ein Leichtes, eine willige Frau in sein Bett zu bekommen. Gerade seine düsternde Aura, gepaart mit seinem Ruf, den jungen Frauen Lustschmerz zu schenken, machen es ihm leicht. So hofft die Hofdame Lily, dass er sich in sie verliebt.

Als der Kaiserin von Wien zu hören kommt, dass er eine verbotene Affäre mit ihrer Lieblingshofdame hat, zwingt sie Graf Báthory, die blutjunge Therese zu ehelichen. Therese hat wahnsinnige Angst vor ihrem Ehemann, doch hat sie keine andere Wahl, als der Eheschließung zuzustimmen. Überraschend stellt sie fest, dass sein Aussehen überhaupt nichts mit seinem Charakter gemein haben. Ganz im Gegenteil.

Behutsam gewinnt der Graf ihre Liebe und ihr Vertrauen und führt sie in seine dunklen Liebeskünste ein. Das Glück scheint zum Greifen nah.

Lily – die zuerst davon ausgeht, dass Therese Angst vor dem Grafen hat – wird grün vor Eifersucht, als der Graf ihr mitteilt, dass er seiner Frau treu sein wird. Sie schmiedet einen teuflischen Plan, um das junge Glück zu zerstören….

 

Meine Meinung: Weiterlesen

Rezension: „Im Bann des keltischen Tigers“ von Lisa Skydla

Zum Inhalt:

Endlich Urlaub in Irland. Für Sophie und ihre Freundinnen geht ein Traum in Erfüllung. Die Tage sind gefüllt mit Sightseeing, Land und Leuten. Eines Abends erzählt ihnen eine Einheimische eine Legende über Gestaltwandler, die in den Ruinen eines alten Klosterdorfes in der Nähe einmal im Jahr einen Kampf um die Herrschaft kämpfen. In der nächsten Nacht. Jeder Mensch, der jemals zugegen war, ist nie wiedergesehen worden Der Legende nach werden anwesende Menschen sofort getötet.

Sophie wird neugierig und beschließt, die Legende zu widerlegen. Sie schleicht sich in das Kloster und dann traut sie ihren Augen kaum. Die Legende ist wahr. Sie will schnell wieder verschwinden. Doch die Gestaltwandler haben die junge Frau bereits bemerkt und haben nicht vor, sie jemals wieder mit ihrem Geheimnis von dannen ziehen zu lassen. Bevor sie jedoch getötet werden kann, erhebt der Anführer der Gestaltwandler Anspruch auf die junge Frau als die Seine….

Weiterlesen

Rezension: Russian Figher 01 – Eigensinnige Herzen

Zum Inhalt:

Eigentlich hatte Kira gehofft, mit dem Urlaub ihre angeschlagene Ehe retten zu können. Ein Trugschluss. Denn zum einen hat ihr Mann überhaupt kein Interesse daran, die Beziehung zu seiner Ehefrau wieder zu vertiefen. Tatsächlich ist sie für ihn nur Mittel zum Zweck. Ein Aushängeschild, um vor der Geschäftsleitung zu glänzen. Ansonsten hat er kein Interesse an ihr, schließlich kann sie optisch nicht mal annähernd mit seiner Assistentin mithalten, die er viel lieber in sein Bett lässt.

Im Hotel begegnet Kira dem russischen Boxer Nikolaj, der sofort fasziniert ist von der jungen Deutschen ist. Ihm fällt auf, wie respektlos sie von ihrem Mann behandelt wird und wie traurig sie deswegen ist.

Kira will dem Russen und seinem Gefolge eigentlich aus dem Weg gehen, doch seine natürliche Dominanz fasziniert sie immer mehr. Gleichzeitig eskaliert ihre Beziehung zu ihrem Mann immer weiter und als Nikolaj klar wird, dass Kiras Mann gefährlich ist, ist er zur Stelle, um sie zu beschützen…

Weiterlesen

Rezension: „Feuernächte“ von Linda Mignani (Federzirkel Band 6)

Zum Inhalt:

Rebecca fühlt sich schon ihr ganzes Leben von ihrer Mutter und ihren Brüdern ungeliebt und rebelliert gegen sie, seit sie denken kann. Mittlerweile ist ihre Mutter verstorben und eine Klausel im Testament zwingt sie zu heiraten, um ihr Erbe antreten zu können.

Ihren Brüdern ist sehr daran gelegen, denn auch sie erben nur, wenn Rebecca verheiratet ist. In spätestens 6 Monaten. In ihrer Not erfindet Rebecca den geheimnisvollen G., doch wie es der Zufall will, tritt plötzlich Gordon Maxwell in ihr Leben und willigt ein, ihr ominöser G. zu sein. Dafür muss sie ihm zu Willen sein. Und das ist nicht so leicht, denn Gordon ist dominant…

Weiterlesen

Rezension: „Slave me“ von Stella Masini

Zum Inhalt:

Melissa hat es geschafft. Endlich wird ihr von ihrem Chef die Leitung einer eigenen Galerie angeboten. Darauf hat sie schon so lange hingearbeitet. Ihr Traum scheint greifbar nah zu sein.

Doch dann wird liegt plötzlich ein Umschlag auf ihrem Schreibtisch, der ein Foto von ihr in einer sehr prekären kompromittierenden Situation enthält. Und einen Brief. Sie soll dem Absender ein Bild besorgen, sonst erfährt ihr Chef von ihren geheimen Vorlieben und sie kann die Galerie vergessen. Doch nicht einfach irgendein Bild. Nein, das Bild, dass der Erpresser von ihr verlangt, hängt in der Galerie ihres Konkurrenten. Melissa beschließt, ihn trotzdem um das Bild zu bitten. Er willigt ein, es ihr zu überlassen, doch nur unter einer Bedingung: Sie muss sich ihm für eine Woche bedingungslos unterwerfen. Egal was er von ihr verlangt …

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2022 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑