Der Bücher-Blog

Schlagwort: Neu im Regal (Seite 1 von 4)

Monatsrückblick: April 2021

Ihr Lieben,

nun ist der Mai gekommen. Mein Lieblingsmonat im Übrigen. Ich hoffe auf viel Sonnenschein und Zeit zum Lesen.

Tatsächlich gibt es nicht viel zu berichten. Außer, dass ich endlich mal wieder mehr gelesen habe. Ich bin momentan gesundheitlich sehr angeschlagen und verbringe die meiste Zeit eingemummelt auf der Couch.

Aber es gab einige Neuzugänge:

Weiterlesen

Monatsrückblick: März 2021

Ihr Lieben,

der März liegt nun hinter uns. Hattet Ihr eine gute Zeit? Ein schönes Osterfest? Geht es Euch gut? Ich hoffe es sehr.

Mein März war im Großen und Ganzen so wie die Monate davor. Homeschooling, Homeoffice.

Die Kinder waren 5 bzw.  3 Tage in der Schule. Das hat ihnen wirklich gutgetan. Sie sind regelrecht aufgeblüht. Nun genießen sie die letzte Ferienwoche und ich warte auf die Rückmeldung der Schule, ob es nach den Ferien im Wechselunterricht weitergeht oder im Distanzlernen. Braunschweig schwankt immer um die 100…

Es sind ein paar neue Bücher bei mir eingezogen:

Weiterlesen

Monatsrückblick: Dezember 2020

Ihr Lieben,

nun ist 2020 endlich rum. Ein Jahr, dass uns allen sehr zu schaffen gemacht hat. Und an Grenzen gebracht hat, von denen wir nicht wußten, das wir sie haben.

Ich blicke dennoch hoffnungsfroh in die Zukunft. Ein neues Jahr liegt vor uns. Ein Jahr in dem die Pandemie hoffentlich ihr Ende finden wird und wir uns alle  wieder näher kommen können. Das wünsche ich uns allen sehr.

Neu eingezogen sind im Dezember 7 Bücher, wovon ich allerdings nur eines zu Weihnachten bekommen habe:

Weiterlesen

Monatsrückblick: Mai 2020

Ihr Lieben,

nun ist mein Lieblingsmonat auch schon wieder vorbei. Das finde ich schade. Gerade in diesem Jahr hatte ich das Gefühl, dass der Frühling einfach an mir vorbeigezogen ist und ich ihn nicht wirklich mitbekommen habe. Geht Euch das ähnlich? Dadurch, dass ich mit den Kindern fast permanent Zuhause bin und nur mal ab und an zum Einkaufen oder ins Büro fahre, um Akten zu tauschen, fließen die Tage irgendwie nahtlos ineinander über. Aber ich glaube, ich habe mich langsam an die soziale Isolation gewöhnt.

Dadurch, dass sich nun der Freizeitstreß immer noch gegen Null bewegt und wir drei nun auch im Homeoffice- & Homeschooling eine Art Rythmus (wenn auch eher merkwürdiger Art) gefunden haben, ist der Alltag nun endlich etwas entspannter. Naja, zumindest bis zum Schulstart von Kind No. 2. Dann wird es wieder ein organisatorischer Spagat. Beide Kinder gehen zwar zusammen auf die gleiche Schule, aber zu unterschiedlichen Zeiten. Das wird nochmal knifflig, was die Fahrdienste angeht. Aber wir werden sehen….

Leserechnisch war der Monat definitiv ein Erfolg und durch meinen Geburtstag haben wieder viele neue Bücher bei mir ein Zuhause gefunden *freu*

Neu eingezogen sind *Trommelwirbel* :

Weiterlesen

Monatsrückblick: März 2020

Ihr Lieben,

wie geht es Euch? Ich hoffe, Ihr seid alle wohlauf und schafft es, die Tage positiv zu gestalten in dieser stillen Zeit, in der das Leben heruntergefahren ist.

Meine Kinder und ich sind mittlerweile seit drei Wochen Zuhause und ich arbeite nebenbei glücklicherweise im Home-Office. Sie machen großartig mit. Ich bin so dankbar dafür, so verständige Kinder zu haben, die verstehen, das es gerade notwendig ist, daheim zu bleiben. Natürlich sind sie auch manchmal traurig und haben ihren Kummer mit unseren veränderten Lebensumständen, aber wir machen das Beste draus.

Wenn ich nächste Woche Urlaub habe, werden wir uns durch unsere Brettspiesammlung spielen, vielleicht durch ein Kochbuch kochen, Basteln, Malen, Kuscheln, Filme sehen und Reden. So der Plan bis jetzt.

Zum Lesen bin ich allerdings kaum gekommen in den letzten Wochen. Es war mit Homeoffice und gleichzeitigem Homeschooling einfach zu viel um die Ohren und ich bin abends hundemüde ins Bett gefallen. Dazu haben wir das Zimmer meiner Großen renoviert. Ihr seht also, wir langweilen uns nicht.

Bücher sind jede Menge neu bei mir eingezogen:

Meader, Kate Love Recipes – Verführung à la Carte
Kastel, Michaela C’est la Fucking vie
Hach, Lena Wanted
Dunlop, Shanon We will Fall – Eine Liebesgeschichte
Hoover, Colleen Maybe Now
Stewart, Erin Sieh mich an
Montgomery, Lucy Maud Anne auf Green Gables (1 + 2)
Montgomery, Lucy Maud Anne auf Green Gables – Schicksalshafte Jahre (5 + 6)
Fischer, Anna Rosina Für immer und Dich
Poznanski, Ursula Aquila

Gelesen habe ich nur drei Stück mit insgesamt 1.058 Seiten. Nicht besonders viel. Aber vielleicht wird es in meinem Urlaub ja wieder etwas mehr. Wäre schön.

Meader, Kate Love Recipes – Verführung à la Carte
Simons, Moya Ein Flüstern in der Nacht
Fischer, Anna Rosina Für immer und ich

Kennt Ihr davon ein Buch oder gar mehrere?

Die gelesenen Bücher waren alle drei toll. Wenn sie sich thematisch auch voneinander unterschieden haben. Aber ich kann sie Euch alle nur empfehlen.

Bitte bleibt gesund. Ich sende Euch eine Umarmung.

Viele liebe Grüße

Nicole

 

Monatsrückblick: Februar 2020

Ihr Lieben,

jetzt ist er vorbei, der Februar. Das freut mich sehr. Ich finde immer, dass der Februar sich immer sehr lang hinzieht – was vemrutlich daran liegt, dass ich nun den Frühling wirklich nicht mehr erwarten kann. Sonnenschein, Blumen, Vogelgezwitscher, Wärme… da freue ich mich schon riesig drauf.

Außerdem steht die Buchmesse in Leipzig vor der Tür und ich werde in diesem Jahr am Freitag und am Samstag über die Messe stöbern. Wer von Euch ist denn auch da?

Lesetechnisch war der Februar nicht so gut, was vermutlich daran liegt, dass es bei mir in der Arbeit sehr , sehr viel zu tun gab und ich einige Überstunden gemacht habe und deshalb weniger Zeit hatte.

Aber trotzdem habe ich etwas gelesen. Hier kommen meine Neuzugänge und meine Lesestatistik:

Weiterlesen

Monatsrückblick: Januar 2020

Ihr Lieben,

nun hat der Februar begonnen, so langsam wird es morgen früher hell und manchmal höre ich nun auch schon die Vögel zwitschern und es klingt verdächtig nach Frühling. Den ich übrigens kaum abwarten kann. Ich vermisse die warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Geht Euch das ähnlich?

Aber einer der Vorteile im Januar ist es, dass das Wetter meist nicht so doll ist und man so guten Gewissens Zuhause auf der Couch bleiben kann, um zu lesen. Das habe ich auch bevorzugt gemacht.

Und auch ein paar neue Bücher geshoppt. Es kann ja nicht sein, dass mein Vorrat zur Neige geht… *kopfschüttel*

Neu eingezogen sind:

Weiterlesen

Monatsrückblick: September 2019

Ihr Lieben,

jetzt ist der Herbst da. Ich vermisse den Sommer und die Sonne auch schon schmerzlich. Das Wetter schlägt sich auch auf meine Stimmung und meine Leselust nieder und ich hoffe sehr, dass es bald wieder Tage gibt, in denen ich fröhlicher und motivierter sein kann und mir das Lesen wieder Freude macht.

Ein paar Neuzugänge – sieben an der Zahl – habe ich aber trotzdem zu verzeichnen:

Weiterlesen

Monatsrückblick: Juni 2019

Ihr Lieben,

ich liebe den Sommer. Hatte ich das schon erwähnt? Auch die ganz heißen Tage. Ich mag Sonnenstrahlen auf der Haut.

Der Juni lässt den Sommerurlaub in greifbare Nähe rücken. Die Vorfreude steigt. Endlich ausschlafen. Zeit haben. Auch zum Lesen. Jede Menge Zeit zum Lesen. Da freue ich mich riesig drauf. Auch wenn es noch 3 Wochen dauert, bis mein Urlaub anfängt. Aber bis dahin habe ich in der Arbeit so viel zu tun, dass die Zeit vermutlich wie im Flug vergeht.

Der Juni war für mich lesetechnisch schonmal ein Vorgeschmack auf den Urlaub. Ich habe zum ersten Mal seit 1,5 Jahren wieder 7 Bücher (insgesamt 2.361 Seiten) gelesen. Also scheint meine Leseflaute zu vergehen. Das würde mich sehr freuen.

Neu eingezogen sind jede Menge Bücher. 16 Stück um genau zu sein. So ein Geburtstag ist schon sehr praktisch, was den Buchbestand angeht. Viele Wunschbücher haben den Weg in mein Zuhause gefunden. *freu*

Weiterlesen

Monatsrückblick: Mai 2019

Ihr Lieben,

mein Lieblingsmonat ist schon vorbei. Irgendwie schade. Aber dafür versüßt mir das phänomenale Wetter den Tag. Ich liebe es, wenn es so warm ist. Endlich kurze Sachen anziehen. Draussen Eis essen. In der Sonne sitzen und lesen. Im Freibad rumhängen. Das liebe ich so sehr.

Und nun steht noch das Pfingstwochenende vor der Tür. Und die Wettervorhersage klingt bis jetzt gut. Ich hoffe, ich finde auch ein wenig Zeit zum lesen.  Eben gerade lese ich „Liverpool Street“ von Anne C. Voorhoeve. Das Buch handelt von einem 11jährigen jüdischen Mädchen, dass 1939 mit einem Kindertransport nach England geschickt wird und verzweifelt versucht, ihre Eltern nach England zu holen.  Das finde ich sehr bedrückend, kann es aber auch nicht aus der Hand legen.

Im Mai habe ich ganze 6 Bücher mit insgesamt 2.046 Seiten gelesen, es scheint also aufwärts zu gehen. Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2021 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑