Der Bücher-Blog

Schlagwort: 2021 (Seite 1 von 2)

Rezension: „Dein Herz, meinem so nah“ von Ronni Davis

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Sommer. Sonne. Strand. Meer. Das Leben ist perfekt, findet die 18jährige Devon. Sie lernt während der Ferien den gleichaltrigen Ashton kennen und lieben. Doch am Ende der Ferien verschwindet er. Einfach so. Ohne ein Wort. Sie hört nie wieder etwas von ihm. Ein Jahr geht ins Land. Sie braucht lange, um über ihn hinwegzukommen. Abschlussjahr. Devon will unbedingt ein Stipendium für das College bekommen. Sich voll reinknien. Doch dann kommt ein neuer Schüler in ihre Klasse: Es ist Ashton….

Weiterlesen

Rezension: „Wie Träume im Sommerwind“ von Katharina Herzog

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Nach dem Unfall ihrer Schwester Clara kehrt die rebellische Emilia zurück auf den Rosenhof ihrer Eltern auf Usedom. Solange Clara im Koma liegt, soll sie sich um den Hof und Claras Kinder kümmern. Eine Aufgabe, die Emilia fast unlösbar erscheint. Doch dann fällt ihr ein geheimnisvoller Briefumschlag und ein Foto einer seltenen Rose mit Claras Namen aus England in die Hände.  Beides schien Clara viel bedeutet zu haben. Und Emilia, die ja immer schon sehr impulsiv, schnappt sich ihre 13jährige Nichte und gemeinsam mit Claras bestem Freund Josh reist sie kurzerhand nach England, um sich auf die Suche nach der Rose und dem Verfasser des Briefes zu machen…

Weiterlesen

Rezension: „Symptome als Wegweiser“ von Martina Kahl-Scholz

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Jeder von uns kennt das: Manchmal hat man wie aus dem heiteren Himmel Kopfschmerzen oder Halsweh. Oder die Nase ist verstopft. Man fühlt sich schwindelig. Woher das kommt? Keine Ahnung. Meist ist man ratlos. Und hat damit auch nicht die Möglichkeit, seine Lebensgewohnheiten zu betrachten und ggf. den Auslöser zu minimieren oder gar abzustellen.

In dem neuen Buch von Martina Kahl-Scholz beleuchtet die Autorin viele verschiedene Symptome und führt den Leser auf sehr verständliche Weise an den eigenen Körper heran.

Sie erklärt uns ausführlich und manchmal auch mit einem Augenzwinkern, was unser Körper uns eigentlich sagen möchte. Wie wir ihn besser verstehen können. Und wie wir manchmal durch eine Veränderung der Angewohnheiten, dieses oder jenes Zipperlein vielleicht sogar lindern können.

Weiterlesen

Rezension: „All this Time – Lieben heißt unendlich sein“ von Mikki Daughtry & Rachael Lippincott

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Kyle verliert durch einen Autounfall seine große Liebe Kim. Er braucht lange, um sich wieder ins Leben zurückzufinden. Ein Leben ohne Kim kann er sich nicht vorstellen.

Eines Tages begegnet ihm Marley auf dem Friedhof. Marley kann seine Trauer sehr gut nachempfinden und die beiden werden Freunde… Und irgendwann auch mehr als das…

Weiterlesen

Rezension: „Don’t play with your Boss“ von Sarah Saxx

[Werbung/Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Harper braucht dringend einen neuen Job. Durch einen glücklichen Zufall bekommt sie ein gutes Jobangebot und ist wild entschlossen, das anzunehmen. Doch dann schnappt sie ihrem zukünftigen und extrem gutaussehenden Boss den Parkplatz weg… wie sie ein paar Minuten später im Vorstellungsgespräch feststellen muss.

Adrian braucht dringend eine neue Assistentin. Die letzte hat es nur ein paar Wochen bei ihm ausgehalten. Er ist launisch und fordernd. Gute Eigenschaften für einen Anwalt. Weniger gute für einen Chef. Sein Tag ist gelaufen, als ihm eine gutaussehende Blondine SEINEN Parkplatz wegschnappt und sich mit ihm ein Wortgefecht liefert, das sich sehen lassen kann. Als er feststellt, dass es sich bei der neuen Bewerberin um ebendiese handelt, würde er das Gespräch am liebsten beenden.

Doch ihm bleibt nichts anderes übrig, als die gutaussehende Parkplatzräuberin einzustellen. Zum einen ist sie qualifiziert und zum anderen hat er viel zu viel zu tun. Außerdem ist sie einfach bildhübsch. Eigentlich wäre es ihm lieber, sie in seinem Bett zu haben, als in seinem Büro…

Weiterlesen

Rezension: „Ghostwalker“ von Rainer Wekwerth

[Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Hamburg 2047:

Seit seine Mutter nach dem Tod seines Vaters verschwunden ist, versucht der siebzehnjährige Jonas alleine über die Runden zu kommen. Seinen Lebensunterhat verdient er als sogenannter „Ghostwalker“ namens „Moonwalker“. Ghostwalker sind Boten, die in einer virtuellen Welt Nachrichten und Dokumente von Unternehmen transportieren. Denn alles andere ist zu unsicher geworden. Datendiebstahl ist gang und gäbe. Eines Tages bekommt Jonas ein lukratives Angebot, dass er unmöglich ausschlagen kann. Dass er sich damit in Lebensgefahr begibt, ist ihm nicht bewusst…

Blue ist die beste Ghostwalkerin. Eine Legende. Doch sie vermasselt den letzten Auftrag und verliert die ihr anvertraute Datei. Und einen Teil ihrer Erinnerung. Sie beschließt, die Datei wieder zurückzuholen. Doch die Datei befindet sich mittlerweile im Besitz des Ghostwalkers „Moonwalker“. Ebenfalls einer der richtig Guten. Dennoch macht sich Blue auf die Suche nach ihm….

Weiterlesen

Rezension: „Das Leben ist zu kurz für irgendwann“ von Ciara Geraghty

[Werbung / Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

Der Tag war ganz anders geplant. Als Terrys ihren demenzkranken Vater für eine Woche aus dem Heim zu sich holt, will sie eigentlich nur aufgrund eines merkwürdigen Bauchgefühls nach ihrer besten Freundin Terry schauen. Doch dann stellt sie fest, dass Terry nicht mehr da ist. Sie hat einen Brief hinterlassen. Sie ist auf dem Weg in die Schweiz, um dort ihr Leben selbst zu beenden. Denn Iris ist schwer krank. Und sie will das tun, solange sie es noch selbst tun kann.

Iris zögert nicht lange. Kurzerhand fährt sie Iris hinterher und holt sie am Hafen von Dublin ein und beschließt, sie zu begleiten. Und sie umzustimmen. Mit jeder erdenklichen Möglichkeit….

Weiterlesen

Rezension: „Der Zwillingscode“ von Margit Ruile

[Werbung / Rezensionsexemplar]

Zum Inhalt:

München in der Zukunft: Das Leben ist anders, als wir es bisher kennen. Vieles ist digitalisiert. Die Menschen sind nach Sozialpunkten klassifiziert. Echte Tiere gibt es kaum noch. Nur noch mechanische Haustiere. Alles wird von einem großen System kontrolliert. Im Arbeitsleben wurden viele Menschen durch Roboter ersetzt.

Vincent ist 17 und hat nur einen niedrigen Sozialpunktestand. Studieren ist deshalb unmöglich. Er hält sich und seinen Vater mit dem Reparieren der mechanischen Haustiere über Wasser. Eines Tages kommt eine geheimnisvolle Frau mit einem besonderen Reparaturauftrag in seine Werkstatt. Und Vincent kommt einem großen Geheimnis auf die Spur: Alles Leben auf der Erde wird von einer Simulation gesteuert. Und diese Simulation will die Menschheit vernichten. Nur ein geheimnisvoller Code vermag die Simulation zu stoppen. Und Vincent ist der Einzige, der ihn finden kann…

Weiterlesen

Monatsrückblick: Januar 2021

Ihr Lieben,

der erste Monat des Jahres 2021 ist schon wieder vorbei. Wir alle haben mit großen Hoffnungen auf das neue Jahr geblickt, doch – zumindest in meinem Leben ist von einer Verbesserung noch nichts zu merken. Hinter mir liegt ein Monat mit Homeschooling, Homeoffice, Haushalt, dem Versorgen meiner Eltern, denen es gesundheitlich leider überhaupt nicht gut geht. Momentan komme ich oft an meine Leistungsgrenzen und ein Ende von der aktuellen Situation ist bisher noch nicht in Sicht.

Das fehlt mir oft: ein Hoffnungsschimmer. Etwas, worauf man sich freuen kann. Ein Lichtstreifen am Horizont. Aber derzeit ist da nichts. Die soziale Isolation macht mir – als Alleinerziehende – sehr zu schaffen. Aber ich will nicht jammern. Es geht uns ja allen ähnlich. Jeder von uns verzichtet dieser Zeiten mehr oder weniger auf Dinge und Menschen, die ihm lieb und teuer sind. Trotzdem hoffe ich sehr, dass in den nächsten Wochen und Monaten wieder etwas Normalität einkehrt. Das wäre schön.

Hmmm, jetzt fällt es mir schwer, die Überleitung zu meinen Neuzugängen zu finden… Ah ja, wie wäre es damit:

Was gab es Positives im Januar:

Meine neuen Bücher. Insgesamt sind drei neue Bücher bei mir eingezogen:

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2021 Buchspinat

Theme von Anders NorénHoch ↑